Fußball

Bader sieht neue Eishockey-Juwelen: „Harnisch ist nicht weit von Rossi entfernt!“

Drittes Trainingslager des Eishockeyteams. Diesmal im slowakischen Heilbad Piestany, zwei Stunden von Wien entfernt. Mit zwei Tests am Wochenende gegen die Slowakei, die sich auf die A-WM vorbereitet, am Wochenende. Zugleich ein erstes „Kennenlernen“ des schwersten Gegners bei der Olympiaqualifikation im August in Bratislava. Teamchef Roger Bader (Bild oben mit Assistent Philipp Lukas) hat gegenüber den Spielen gegen Tschechien Luganos Verteidiger Bernd Wolf und Tormann David Kickert (Bild oben) neu dabei. Der schaffte in der DEL mit  Augsburg nicht den Sprung ins Play-off, sucht für die neue Saison einen Klub. Die Linzer Black Wings, von denen er nach Augsburg gewechselt war, verpflichteten mit dem Finnen Jussi Rynnäs einen Legionär als Nummer eins  Noch  etwas Neues gibt es aus Linz: Der zuletzt mehrmals ziemlich heftig in der Kritik gestandene Präsident Peter Freunschlag trat zurück, übergab an Rechtsanwalt Peter Nader.

Bader erwartet in der Slowakei wieder einen Schritt nach vorne den er letzten Samstag auch gegen Tschechien beim 2:7 in Hradec nach dem 0:5 von Wien sah. Nach zwei Dritteln stand es 2:2, bis zur 55. Minute 2:3, ehe die bis dahin hervorragende junge Mannschaft in den letzten viereinhalb Minuten vier Tore kassierte. Das hing auch etwas damit zusammen, dass der bis dahin starke Villacher Torhüter Alexander Schmidt einen kleinen Filmriss hatte. Kapitän Thomas Raffl fehlte wegen Schmerzen im Fuß, ist auch in der Slowakei nicht dabei. Wie einige Routiniers, die lieber schon in den Urlaub gingen. Etwa Legionär Konstantin Komarek und Salzburgs Verteidiger Dominique Heinrich. Bader hat das registriert und es im Sommer vielleicht im Hinterkopf, wenn er die Spieler nominiert, die als krasse Außenseiter die Mini-Chance auf das Olympiaticket nützen wollen. Der jungen Welle wird es sicher treu bleiben. Zumal er sogar neue Juwelen sieht. Die Qualitäten des von New Jersey gedrafteten Benjamin Baumgartner sind ja bekannt, aber es zeigten auch zwei auf, die bei Salzburg im Play-off überzählig gewesen waren: Der 20 jährige Verteidiger Kilian Zündel und der gleichaltrige Stürmer Tim Harnisch. Über den schwärmt er sogar: „Er ist wirklich nicht weit von Marco Rossi entfernt!“ Und der gilt als Nonplusultra unter Österreichs Hoffnungen, weil er auch schon in Nordamerika herausragte, im letzten NHL-Draft als Nummer neun vn Minnesota gezogen wurde. Vielleicht sollten es Zündel und Harnisch auch im Ausland versuchen.

Ein Teamstürmer wird wohl den Klub wechseln: Marco Richter verabschiedet sich von den Vienna Capitals in Richtung Villach. Seine Reaktion darauf, im Play-off von Coach Dave Cameron nur noch in der vierten Linie gefragt gewesen zu sein, wenig Eiszeit bekommen zu haben.  Villach meldet noch einen Neuen: Der 33 jährige John Hughes, der als Assistkönig der Liga gilt, kehrt nach sieben Jahren zurück. Die letzten zwei Saisonen spielte Hughes in Salzburg. Interessantes ergab eine Umfrage der Spielergewerkschaft: 97 Prozent der Spieler wünschen sich verständlicherweise, dass ein Mindestverdienst für eine Saison festgelegt wird.  Sind aber wirklich bescheiden: Mit 13.000 Euro netto würde man sich zufrieden geben. Für den Aufwand, der betrieben werden muss, ist das wirklich nicht zu hoch gegriffen.

Foto: ÖEHV.

4

Meist gelesen

20160911_173034

20160911_173034


Wer mich seit 1983 in der "Krone", der auflagenstärksten Zeitung Österreichs gelesen hat und mich seit 1. August 2016 dort im Sportteil vermisst, dem kann hier geholfen werden!
VIEL SPASS 

Copyright © 2021 Peterlinden.live | made with love by Combastic & Partners Blogheim.at Logo

Nach oben

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen