Fußball

Corona-Alarm bei Hoffenheim! Samstag erfüllt sich Prietls Wunsch nach Trikot von Alaba

Drei Tage nach dem 1:0 in Rumänien müssen zwölf österreichische Teamspieler in der deutschen Bundeliga ran: Christoph Baumgartner, Stefan Posch und Florian Grillitsch bekommen es im Hoffenheim-Dress mit Borussia Dortmund zu tun, dürfen vor in Sinsheim vor 6030 Zuschauern spielen. Weil sie nicht zu den zwei Teamspielern von Hoffenheim zählen, die nach der Rückkehr von den Länderspielreisen positiv auf Corona getestet wurden, ohne mit den Mitspielern zuvor schon in Kontakt getreten zu sein. Hoffenheim hat aber außer dem Österreicher-Trio noch sechs andere Teamspieler, die unterwegs waren: Der Ex-Salzburger Munas Dabbur mit Israel, Torjäger Andrej Kramaric mit Kroatien, Robert Skov mit Dänemark, Steven Zuber mit der Schweiz, Verteidiger Pavel Kaderabek mit Tschechien, Kasim Adams mit Ghana.  Das bedeutet neunmal „Gefahr“. Dienstag hatten Baumgartner, Posch und Grillitsch in Rumänien den letzten negativen Test. Kramaric und  Adams sollen Donnerstag positiv getestet worden sein, ohne Symptome zu zeigen. Auch Kaderabek wird fehlen, da er Kontakt mit einem positiven Familienmitglied hatte. Der Ausfall von Kramaric ist bitter: Er traf in den ersten drei Ligaspielen sechsmal.

Sascha Kalajdzic gastiert nach seinem Fünfminuten-Debüt in Ploiesti mit dem VfB Stuttgart bei Hertha BSC Berlin, Teamkapitän Julian Baumgartlinger und Aleksandar Dragovic werden anders als bei Franco Foda bei Leverkusens Trainer Peter Bosz in Mainz auf der Bank beginnen. Keinen Landsmann als Gegner bekommt Michael Gregoritsch bei Augsburg gegen RB Leipzig, da Marcel Sabitzer und Konrad Laimer noch nicht fit sind. Das Comeback von Sabitzer ist allerdings für den Champions League-Start der Bullen am Dienstag in Leipzig gegen Basaksehir Istanbul ein Thema. Ein Österreicher-Duell wird es bei Borussia  Mönchengladbach gegen Wolfsburg zwischen den Ex-Salzburgern Stefan Lainer und Xaver Schlager vor nur 300 Fans geben. Bei Schlagers Trainer Oliver Glasner gibt es allerdings Überlegungen, ihn wegen der Zusatzbelastung der Länderspiele erst als Joker zu bringen. Teamkeeper Pavao Pervan sitzt auf der Bank, da sich der Belgiers Koen Casteels fit meldete

David Alaba gastiert mit Bayern München bei Aufsteiger Arminia Bielefeld. Damit wird dort für seinen Landsmann Manuel Prietl ein Traum in Erfüllung gehen: Seit dem Aufstieg im Frühjahr freute  sich der Steirer schon darauf, sein Trikot mit dem von Alaba zu tauschen. Prietl bestätigte in den drei Bundesligarunden den sehr guten Ruf, den er sich in der zweiten Liga erkämpft hatte, als er mit nur acht Prozent Fehlpässen die beste Quote der Sechser in der gesamten Liga hatte. Ein kilometerfressender Abräumer und Lückenstopper vor der Abwehr, eine Arbeitsbiene oder Pferdelunge mit dem gewissen Extra, sprich Spielwitz. Daher ist er auch so etwas ähnliches wie der verlängerte Arm von Trainer Uwe Neuhaus (Bild oben) auf dem Rasen. Die bisher einzige Niederlage in Bremen erlitt Bielefeld als eigentlich besseres Team: „Auch Bayern muss auf eine Mannschaft gefasst sein, die sich nicht leicht besiegen lässt“, prophezeite Prietl. Das letzte Mal trafen Bielefeld und Bayern in der Bundesliga vor 4200 Tagen im April 2009 aufeinander. Das Duell war für Bielefeld als Aufsteiger eigentlich als absolutes Highlight eingeplant, wegen Corona wird es zum bittersten Spiel des Jahres. Nur 300 Fans im Stadion, damit verliert Bielefeld beim Bayern-Gastspiel 925.000 Euro. Diese Einnahmen waren kalkuliert. Zwei Wochen später droht das gleiche Schicksal erneut. wenn Dortmund nach Bielefeld kommt.

 

 

Foto: Arminia Bielefeld.

2

Meist gelesen

20160911_173034

20160911_173034


Wer mich seit 1983 in der "Krone", der auflagenstärksten Zeitung Österreichs gelesen hat und mich seit 1. August 2016 dort im Sportteil vermisst, dem kann hier geholfen werden!
VIEL SPASS 

Copyright © 2019 Peterlinden.live | made with love by Combastic & Partners

Nach oben

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen