Fußball

Zwei Tore und ein Assist: Die Aktie Baumgartner steigt im Wert

Ohne Fans kann RB Leipzig nur auswärts gewinnen, aber nicht daheim. Auf das 1:1 gegen Freiburg folgte Mittwoch ein 2:2 (1:1) gegen Hertha BSC Berlin, womit Leipzig den möglichen Sprung auf Platz zwei verpasste, vor den letzten sechs Runden neun Punkte Rückstand auf Bayern München hat. Daher wird der Herbstmeister sicher nicht Meister, sondern gegen Dortmund, Mönchengladbach und Leverkusen um die Champions League-Plätze kämpfen. Ein Frusttag für Kapitän Marcel Sabitzer, Konrad Laimer, der vor der 2:1-Führung durch ein Eigentor von Hertha-Keeper Rune Jarsteins eine Beine im Spiel hatte und Hannes Wolf. Drei Minuten nach seiner Einwechslung für Torjäger Timo Werner fiel aus einem Elfmeter acht Minuten vor Schluss der Ausgleich des Hauptstadtklubs, der unter seinem neuen Trainer Bruno Labbadia aus drei Spiele sieben Punkte holte.

Keinen Grund zum Ärger hatte hingegen Christoph Baumgartner. Der 20 jährige Niederösterreicher (Bild oben) war bei Hoffenheims 3:1 (1:0) gegen Köln der Mann des Abends. Sorgte für das Führungstor, ehe Kölns belgischer Abwehrspieler Sebastiaan Bornauw für einen Tritt gegen Baumgartners Wade nach Videobeweis die rote Karte sah. Gegen dezimierte Kölner köpfelte Baumgartner eine Minute nach der Pause das 2:0, legte kurz darauf mit der Ferse das 3:0 auf. Im Finish, als auch Hoffenheim nur mit zehn Mann spielte wurde er beim Stand von 3:1 wegen Krämpfen ausgetauscht, ehe Mark Uth für Köln seinen zweien Elfmeter innerhalb von vier Tagen vergab. Es waren die Saisontore fünf und sechs für Baumgartner, fünf erzielte er in diesem Jahr: „Mit dem Arbeitstag muss ich zufrieden sein, wir mussten hart kämpfen!“ Mit ihm Florian Grillitsch bis zur Pause und Stefan Posch.

Baumgartners Aktie wird immer heißer, steigt im Wert. Das Debüt in Österreichs Nationalmannschaft häng nur noch davon ab, wann das Team wieder spielen wird. Sein Vertrag in Hoffenheim läuft bis 2023, aber sein Berater Thomas Böhm bekam schon Anfragen von prominenteren Klubs. Sein Marktwert steht derzeit bei 5,4 Millionen Euro. Florian Kainz kam erst nach Hoffenheims drittem Tor auf den Rasen, sorgte kurz darauf für Kölns Ehrentreffer. Damit hält er bei 13 Scorerpunkten (fünf Tore, acht Assists).

Das zehnte Spiele ohne Sieg gab es für Schalke 04 trotz 1:0-Führung bei Fortuna Düsseldorf. Am Ende siegte der  Aufsteiger 2:1 (1:1), wobei der  Ausgleich nach einem Freistoßknaller von Kevin Stöger aus 25 Metern fiel. Wichtig für Fortuna im Abstiegskampf. Bei Schalke begannen Alessandro Schöpf und Guido Burgstaller, den nach Düsseldorfs Führung Michael Gregoritsch ersetzte. Zum ersten Punkt in den Geisterrunden kam Christopher Trimmel mit Union Berlin durch das 1:1 (1:1) gegen Mainz: „50 Minuten mit einem Mann weniger, das ist ein gewonnener Punkt“, fand Kapitän Trimmel. Das bedeutet zehn Punkte Vorsprung auf den Abstiegsplatz. Drei mehr als Mainz. Karim Onisiwo konnte als Joker gegen zehn „Eiserne“ keine Akzente mehr setzten.

Foto: TSG Hoffenheim.

2

Meist gelesen

20160911_173034

20160911_173034


Wer mich seit 1983 in der "Krone", der auflagenstärksten Zeitung Österreichs gelesen hat und mich seit 1. August 2016 dort im Sportteil vermisst, dem kann hier geholfen werden!
VIEL SPASS 

Copyright © 2019 Peterlinden.live | made with love by Combastic & Partners

Nach oben

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen