Fußball

Dragovic muss zittern – Mwene jubelt!

Ungeahnte Probleme für Österreichs Teamspieler Aleksandar Dragovic am Weg in die Champions League mit dem serbischen Meister Roter Stern Belgrad. Bedeutet Sheriff Tiraspol, der Meister aus Moldau, schon das unangeahnte Ende aller Hoffnungen? Nach dem ersten Spiel im „Marakana“ von Belgrad mit dieser Frage durchaus zulässig. Denn  Roter Stern kam nach 94 Minuten über ein 1:1 (1:1) nicht hinaus. Das lief ganz anders als von Dragovic erhofft oder sogar erwartet.  Nach 33 Minuten durch einen Freistoss des Kolumbianers Frank Castaneda in Rückstand, in der Nachspielzeit der ersten Hälfte Ausgleich durch den Franse Lois Diony. Aber ab der 57.Minute in numerischer Unterlegenheit, da Mittelfeldspieler Guelor Kanga aus Gambia  die zweite gelbe Karte vom rumänischen Referee Ovidiu Hategan bekam. Das bedeutet ein heißes Rückspiel in Tiraspol.

Ein Österreicher kann sich hingegen schon mit den Play-offs beschäftigen: Philipp Mwene mit PSV Eindhoven  nach dem 3:0 (3:0) gegen den dänischen Vizemeister FC Mitdjylland. 3:0 stand es auch ohne Tor des Israelis Eran Zahavi bereits nach 32 Minuten, Deutschlands Weltmeister Mario Götze erzielte das 2:0. Das Philips-Stadion war schon wie in der zweiten Runde gegen Galatasaray Istanbul „uitverkocht“, ausverkauft.  Bedeutet 35.000 Zuschauer. Eine Kulisse, die Mwene in seiner Karriere zuvor als Rückhalt noch nicht kannte. Mwene spielte 70 Minuten, der Ex-Salzburger Andre Ramalho im Abwehrzentrum über die volle Distanz. Salzburgs Ex-Trainer Roger Schmidt hat offenbar wieder eine starke Mannschaft zusammengestellt.

Vorbei sind wohl die Champions League-Träume von Rapids Bezwinger Sparta Prag. Nach der 0:2 (0:1)-Heimniederlage gegen AS Monaco, den Dritten von Frankreich, sind alle Hoffnungen zerstört. Bayerns Ex-Trainer Niko Kovac kann hingegen hoffen, auch mit seinem neuen Klub in die Königsklasse zu kommen. Die Sparta-Fans fielen mit rassischen Schmähungen, Affenlauten etc.,  gegen Monacos Schützen des Führungstors,  Frankreichs U 21-Teamspieler Aurelio Tschoameni, völlig aus dem Rahmen. Kovac nannte das widerwärtig. Diese Niederlage wird für Sparta sicher noch ein Nachspiel haben. Denn der britische Referee Michael Oliver versicherte: „Ich habe alles gehört!“

Foto: Roter Stern Belgrad.

2

Meist gelesen

20160911_173034

20160911_173034


Wer mich seit 1983 in der "Krone", der auflagenstärksten Zeitung Österreichs gelesen hat und mich seit 1. August 2016 dort im Sportteil vermisst, dem kann hier geholfen werden!
VIEL SPASS 

Copyright © 2021 Peterlinden.live | made with love by Combastic & Partners Blogheim.at Logo

Nach oben

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen