Fußball

Ein Präsident und der grün-weiße Fußballgott auf der Schulbank der Bundesliga

Der Bundesliga-Campus gilt seit Jahren als Plattform für die Aus-und Weiterbildung der Funktionäre, die sich über fast ein Jahr erstreckt. In Zusammenarbeit mit dem Internationalen Fußballinstitut gab es einen Relaunch des Programms, das auch auf die persönlichen Fähigkeiten der Teilnehmer eingeht. Christoph Freund, der erfolgreiche Sportchef von Meister Red Bull Salzburg, oder ÖFB-Sportdirektor Peter Schöttel waren in vergangenen Jahren im Bundesliga-Campus. Scheinen doch einiges mitgenommen zu haben, was sie nützen können. Die Teilnehmerliste des laufen Ausbildung liest sich sehr interessant. Denn auf der stehen Geschäftsführer von Klubs aus der Bundesliga und zweiten Liga, sogar ein Präsident und der grün-weiße  Fußballgott Steffen Hofmann.

Admiras  Geschäftsführer Thomas Drabek, in den Chaoswochen so etwas wie ein ruhender Pol in der  Südstadt, sitzt ebenso auf der Schulbank wie Reinhard Schlager, der Präsident von Vorwärts Steyr oder Thomas Kerle, der Geschäftsführer von Wacker Innsbruck. Von Admira ist auch Dino Buric, der  Sohn des zurückgekehrten Trainers, dabei. Er arbeitete weiter im Nachwuchs, als Vater Damir nach seinem Abschied bei Fürth und Hajduk Split unter Vertrag stand. Steffen Hofmann unterstreicht mit der Teilnahme, dass wie von ihm immer gesagt, er seine Zukunft nicht auf der Trainerbank sieht. Auf der er seit September auf Bitten von Rapids Sport-Geschäftsführer Zoran Barisic bei der zweiten Mannschaft nach dem Aufstieg in die zweite Liga sitzt. Sondern eher im Management. Auch aktive Fußballer lasen sich fortbilden. Etwa Thomas Gebauer, der 36 jährige Tormann des LASK.

Corona hat auch seine Auswirkungen auf den Bundesliga-Campus. Mehr als 20 Teilnehmer sind in Zeiten wie diesen nicht möglich, jedem wurden beim ersten von insgesamt 13 Modulen sein Platz im Lengbachhof vor den Toren Wiens in Altlengbach zugewiesen. Auch beim Gruppenbild wurde auf den Abstand geachtet. Austrias Co-Trainer  Jochen Fallmann durfte nach positiven Covid 19-Fällen bei Violett nur via Livestream dabei sein, nicht vor Ort.  Bei den ersten drei Tagen ging es um Teamentwicklung und Konfliktbewältigung. Als Gast engagierte Kursleiter Mathias Slezak mit Jan Schindelmeister den ehemaligen Geschäftsführer von Hoffenheim beim Marsch aus der Regionalliga über die zweite Liga bis an die Tabellenspitze der Bundesliga nach dem Aufstieg. Aus diesen drei Jahren gab es in Sachen Teamentwicklung einiges zu erzählen. Die Themen, die unter anderem noch folgen: Kommunikation und Präsentation sowie Unternehmensentwicklung und Strategie.

Foto: Bundesliga/Gepa.

2

Meist gelesen

20160911_173034

20160911_173034


Wer mich seit 1983 in der "Krone", der auflagenstärksten Zeitung Österreichs gelesen hat und mich seit 1. August 2016 dort im Sportteil vermisst, dem kann hier geholfen werden!
VIEL SPASS 

Copyright © 2019 Peterlinden.live | made with love by Combastic & Partners

Nach oben

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen