Fußball

Flick-Bombe erschüttert Meister Bayern! Rückschlag für Hütter

Sieben Punkte Vorsprung für Bayern München für die letzten fünf Runden nach dem 3:2 (3:1) beim Vfl Wolfsburg. Aber die Vorentscheidung im Titelkampf gegen RB Leipzig wurde überschattet durch die Bombe, mit der Trainer Hansi Flick den Meister erschütterte: Er kündigte 20 Minuten nach Schlusspfiff via „Sky“ seinen Rückzug mit Saisonende, mit sieben Titeln in eineinhalb Jahren, an. Zuvor unterrichtete er die Spieler in der Kabine davon: „Ich wollte, dass sie es von mir erfahren“.  David Alaba reagierte daraufhin rasch, twitterte ein Foto von sich mit dem von ihm überaus geschätzten Flick (Bild oben), schrieb dazu: „Huge steps together, last steps together, Fight till the end, coach“. Auf deutsch: „Riesige Schritte zusammen, die letzten Schritte zusammen, kämpfen bis zum Ende, Trainer“. Alabas Abschied stand seit Monaten fest, der von Flick seit dem k.o. in der Champions League bei Paris St. Germain. Danach teilte er der Bayern-Chefetage mit, mit Saisonende aus dem bis 2023 laufenden Vertrag aussteigen zu wollen.

Dass Flick damit vier Tage später an die Öffentlichkeit ging, wird die Bosse Herbert Hainer, Uli Hoeneß, Karl Heinz Rummenigge und Oliver Kahn auf dem falschen Fuß erwischt haben. Differenzen mit Sportchef Hasan Salahadmidzic spielten für Flick offenbar eine entscheidende Rolle. Zwischen ihnen geht nichts mehr. Salihamidzic bekam aber offenbar mehr Rückendeckung als der erfolgreichste Trainer der Bayern-Klubgeschichte. Der besonders von Ehrenpräsident Hoeneß gestützte Salihamidzic zeigte sich auch unerbittlich, als es um Alabas Vertrag ging. Flicks Zukunft wird wohl die als Nachfolger von Jogi Löw als deutscher Teamchef nach der Europameisterschaft sein. Aber wen holen die Bayern? Da tippen viele auf Leipzig-Trainer Julian Nagelsmann, der aber einen Vertrag bis 2023 hat. Red Bull-Boss Didi Mateschitz stellte immer klar, das Leipzig darauf beharren wird.

Am Rasen zeigte sich Bayern vom k.o.in der Königsklasse gut erholt. Führt bald durch den 18 jährgien Jamal Musiala und Eric  Choupo-Moting 2:0. Er traf, weil Wolfsburg belgischer Tormann Koen Casteels eine Flanke von Alaba genau vor seine Beine abwehrte. Auf Wolfsburgs Anschlusstor durch Wout Weghorst nach Pass des wiederum auffälligen Xaver Schlager  antwortete Bayern mit dem zweiten Tor von Musiala, diesmal per Kopf. Wolfsburgs 2:3 brachte Bayern nicht mehr in Schwierigkeit: „Gegen Bayern braucht man Topniveau. Das hatten wir in der Defensive nicht“ begründete Trainer Oliver Glasner die erste Wolfsburger Heimniederlage in dieser Saison, die Schlager sehr weh tat, wie er eingestand.  Das bedeutet einen kleinen Rückschlag im Kampf um den Champions League-Platz. Wolfsburg blieb Dritter, aber Sonntag kann Borussia Dortmund mit einem Heimsieg über Werder Bremen bis auf fünf Punkte an Wolfsburg herankommen. Bis auf vier sogar auf Adi Hütter und Eintracht Frankfurt. Der verlor bei seinem künftigen Klub Borussia Mönchengladbach nach fünf Spielen ohne Niederlage klar 0:4 (0:1). Ein gebrauchter Samstag für die österreichischen Trainer.

„Wir waren nicht so griffig wie sonst“ klagte Hütter. Die Fragen, ob die Abfuhr mit der Ankündigung seines Rückzugs zusammenhänge, konterte Hütter mit der Feststellung: „Das wäre mir zu billig“. Er setzt auf die Rückkehr von Martin Hinteregger, die Dienstag gegen Augsburg erfolgen soll. Er war Freitag und Samstag wegen der Oberschenkelverletzung noch im Institut von  Mike Steverding, dem Physiotherapeuten und Rehatrainer von Österreichs Nationalteam, in Behandlung. Bei Mönchengladbach standen Stefan Lainer und Valentino Lazaro in der Startelf. Für Lazaro kam in der letzten Minute Hannes Wolf, erzielte in der Nachspielzeit das  4:0. Mönchengladbach holte nach seinem Tief in den letzten vier Runden zehn Punkte. So könnte es sich noch mit einem Europa League-Platz ausgehen. So gesehen war Hütters Niederlage vielleicht sogar gut für seine Zukunft.

Österreichische Sieger waren Samstag auch Philipp Lienhart und Christopher Trimmel. Lienhart kam mit Freiburg beim 4:0 (2:0) gegen das desolate Schlusslicht Schalke nie in Probleme. Trimmel spielte beim 2:1 (2:0) von Union Berlin gegen den VfB Stuttgart wegen  seines Dienstag operierten Nasenbeinbruchs mit Carbonmaske, bereitete beide Tore perfekt vor. Union Berlin und Mönchengladbach sind punktegleich,  duellieren sich um Rang sieben, der für die neue Europa Conference League reichen könnte.  Von Sasa Kalajdzic kam der Assist zu Stuttgarts Anschlusstreffer. Manuel Prietl überholte mit  Arminia Bielefeld  im Rennen um den Klassenerhalt durch das 0:0 in Augsburg das „Corona-Opfer“ Hertha BSC Berlin. Dessen zweiwöchige Quarantäne wegen vier positiven Covid 19-Fällen wird den Abstiegskampf beeinflussen. Hertha drohen nach der Zwangspause sechs Spiele in 22 Tagen. Florian Kainz blieb mit dem 1.FC Köln durch das 0:3 im Derby bei Leverkusen, bei dem er einmal die Latte traf, Vorletzter. Das sieht nicht gut aus,

 

 

Foto: Twitter.

2

Meist gelesen

20160911_173034

20160911_173034


Wer mich seit 1983 in der "Krone", der auflagenstärksten Zeitung Österreichs gelesen hat und mich seit 1. August 2016 dort im Sportteil vermisst, dem kann hier geholfen werden!
VIEL SPASS 

Copyright © 2021 Peterlinden.live | made with love by Combastic & Partners Blogheim.at Logo

Nach oben

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen