Fußball

Liverpool rollt auch ins Champions League-Finale

Beim FC Liverpool, für viele derzeit die stärkste Mannschaft in Europa, sind Jubelzeiten. Die „Reds“ rollen unaufhaltsam. Letzten Mittwoch die Gala beim 2:0 im Semifinale der Champions League gegen Villarreal, danach die vorzeitige Vertragsverlängerung mit Trainerguru Jürgen Klopp um zwei weitere Jahre bis 2026, was speziell bei den Fans für Begeisterungsstürme sorgte, und danach am Samstag ein 1:0 beim Saudi-Scheich-Klub Newcastle. Die Mega-Bilanz: 12 der letzten 13  Spiele gewonnen! Kein Wunder, dass Klopp die Vertragsverlängerung als leichteste Entscheidung seines Lebens s bezeichnete. Auch, weil seine Frau Ulla das so wollte: „Ich liebe den Verein. Wie wir hier zusammenarbeiten, ist das Beste, was man haben kann!“

Im Vergleich zum Schlager in der Königsklasse nahm Klopp im St.James Park von Newcastle fünf Veränderungen in der Startelf vor. Die Topstars und Leistungstrgäer wie Mo Salah, Thiago und Fabinho nahmen zuerst auf der Bank Platz, ehe sie nach 69 beziehungsweise 78 Minuten eingetauscht wurden. Sowohl Mittwoch als auch Samstag begannen nur Torhüter Alisson, Abwehrchef  Virgil van Dijk, Linksverteidiger Andrew Robertson, Kapitän Jordan Henderson der Ex-Salzburger Sadio Mane sowie der im Winter vom FC Porto geholte kolumbianische Linksaußen Luis Diaz. Nur Alisson, van Dijk und Robertson spielten in beiden Partien durch, Diaz lediglich neun Minuten kürzer. Das bedeutet kein Problem. „Die Mannschaft funktioniert, man braucht frische Energie, frische Beine. Alle Jungs sind top, daher kann ich wechseln. Die zuletzt nicht spielten, können uns auch tragen!“, konstatierte Klopp zufrieden. In Newcastle erzielte einer da Siegestor: Naby Keita, auch früher ein Leistungsträger bei Österreichs Meister Red Bull Salzburg. Damit blieb das Meisterduell gegen Manchester City (4:0 in Leeds bei Ex-Salzburg-Trainer Jesse Marsch) vier Runden vor Schluss spannend.

Eigentlich unvorstellbar, dass diese Serie beim Retourspiel gegen Villarreal reißt. Denn zu den großen Stärken gehört auch die Seriosität, die keine Nachlässigkeiten zulässt. So wird es auch Dienstag Abend im Estadio Ceramica sein. Live zu sehen bei Sky Austria. Im Münchner Sky-Studio sitzen als Experten Peter Stöger, der im Teamchefrennen gegen Ralf Rangnick das Nachsehen hatte und Martin Stranzl, der bei Andi Herzog als Assistent eingeplant war. Villarreal verlor Samstag mit der zweien Garnitur in der La Liga auswärts gegen Alaves 1:2, hat als Siebenter derzeit vier Punkte Rückstand auf einen Europacupplatz. Daher kann man davon ausgehen, dass Liverpool Mittwoch auch ins Finale der Champions League rollt. Zum dritten Mal in der Ära von Klopp.

Foto: LiverpoolFC Media.

2

Meist gelesen

Nach oben

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen