Fußball

Finanzchef-Aufreger bei Rapid, Sponsorjubel bei Austria

Das Führungsduo der Bundesliga nützte die Corona-Pause auch dazu, um Verträge mit Talenten langfristig zu verlängern. Tabellenführer LASK gab dem 21 jährigen Innenverteidiger David Bumberger einen Vertrag bis 2022, Meister Red Bull Salzburg band den 19 jährigen Mittelfeldspieler Nicolas Seiwald gleich bis 2024. Die nächste große Herausforderung für ihn bedeutet vorerst die anstehende Matura. Der Dritte Rapid installierte einen neuen Finanzchef, den Nachfolger für den in die Bundesliga gewechselten Raphael Landthaler. Und das sorgte doch für etwas Unruhe in Grün-Weiß.

Peter Pick (Bild oben) 36 Jahre alt oder jung, arbeitet bereits seit zehn Jahren im Finanzbereich. Unter anderem bei der Bank Austria und ÖMV. Ist künftig für Finanzen, Organisationsentwicklung und die Personalagenden zuständig. Der gleichaltrige Wirtschafts-Geschäftsführer Christoph Peschek sprach von einem sorgfältigen Rekrutierungsprozess, auch mit Hilfe eines Headhunters, aus dem Pick als klare Nummer eins hervorgegangen sei. Beim der bevorstehenden Evaluierung über den Corona-Schaden werde Pick laut Peschek enorm wichtig sein. Fakt ist, dass diese Personalentscheidung nicht ohne Zustimmung von Präsident Martin Bruckner getroffen werden konnte. Mag auch durchaus sein, dass der neue Finanzchef ein durchaus fähiger Mann und für Rapid ein Gewinn sein wird. Die Aufregung kommt daher, dass Pick früher mit Peschek in der SPÖ und der Gewerkschaft zusammenarbeitete. Dass Pick Pescheks Trauzeuge ist, verheimlichten beide nie Das ändert ja auch nichts an Picks Qualitäten. Trotzdem sieht die Optik nicht gut aus. Sondern etwas nach Freunderlwirtschaft. Es wird an Pick liegen, die Zweifler im Rapid-Umfeld  von seinen Fähigkeiten zu überzeugen.

Für die Austria gab´s hingegen ein Corona-Erfolgserlebnis. Ein in Zeiten wie diesen eher unerwartetes. In Form eines neuen Sponsors, der für Austria auch ohne Corona wichtig gewesen wäre. Bei Violett heißt die Devise künftig gemäß dem Logo der Firma „Schuller, Eh´ klar“ und wird auch auf den Ärmeln der Spielerdressen zu lesen sein. Beim neuen Sponsor, einem international operierenden Unternehmen für Malerwerkzeug und Zubehör mit Sitz in St.Florian bei Linz, handelt es sich um einen Premiumpartner. Also bedeutet dies einen namhaften sechsstelligen Betrag. Zu verdanken hat dies Austria den guten Kontakten von Vizepräsident und Hauptsponsor Raimund Harreither  zum Firmeninhaber Karl Heinz Schuller. Harreithers Netzwerk verschaffte der Austria schon zuvor den Sponsor BWT (Best Water Technology) für die Dressen der Torhüter.

Foto: SK Rapid.

4

Meist gelesen

20160911_173034

20160911_173034


Wer mich seit 1983 in der "Krone", der auflagenstärksten Zeitung Österreichs gelesen hat und mich seit 1. August 2016 dort im Sportteil vermisst, dem kann hier geholfen werden!
VIEL SPASS 

Copyright © 2019 Peterlinden.live | made with love by Combastic & Partners

Nach oben

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen