Fußball

Salzburg genießt endlich die Champions League: „Ein richtig geiler Abend!“

Nach dem zweiten Heimsieg von Red Bull Salzburg begann der Run auf die noch verfügbaren Karten für das Duell gegen Sevilla am 8. Dezember zum Abschluss der Gruppe. Da soll dann der erste Aufstieg in die k.o.-Phase gefeiert werden. Sieben Punkte aus den ersten drei Spielen in der Gruppenphase holte zuvor noch keine andere österreichische Mannschaft. Es sieht sehr gut aus. Denn zwischen Lille und Sevilla gab es keinen Sieger, sondern eine Nullnummer. Salzburg ist die einzige Mannschaft in diese Gruppe, die gewonnen hat, liegt daher vier Punkte vor den Spanier, je fünf mehr als Lille und Wolfsburg. „Jetzt ist endlich Zeit, die Champions League zu genießen“, meinte der stolze Trainer Matthias Jaissle (Bild oben), „weil auch die Ergebnisse passen. Wir brachten nach der Pause einige PS mehr auf den Rasen, darum haben wir verdient gewonnen. Ein richtig geiler Abend!“ Und er sah sogar noch Potenzial nach oben. Beim zweifachen Torschützen Noah Okafor sogar viel. Deutschlands Massenblatt „Bild“ titelte: Okafor machte es Wolfsburg vor.

Nur vier Mannschaften gewannen die ersten drei Spiele. Der FC Liverpool, Ajax Amsterdam, Juventus Turin (1:0 bei Zenit St. Petersburg) und Bayern München. Der deutsche Vorzeigeklub gewann auch ohne seinen Trainer Julian Nagelsmann  im Estadio da Luz von Lissabon, in dem 2019 durch das 1:0 gegen Paris St. Germain die Champions League gewonnen wurde, gegen Benfica 4:0 (0:0). Nagelsmann blieb wegen eines grippalen Infekts im Hotel, ließ sich durch seine Assistenten Xaver Zembrod und Dino Toppmöller vertreten. Bis zur 70. Minute stand es 0:0, weil zwei Bayern-Tore nach Intervention des Video Assistant Referees nicht zählten. Ein Freistoß von Leroy Sane bedeutete den Dosenöffner zu vier Treffern in 16 Minuten. Nach dem vierten wurde Marcel Sabitzer, der erstmals in Bayerns Startelf stand, ausgewechselt. Bei Benfica fehlte der verletzte Valentino Lazaro. Donnerstagvormittag gab Bayern bekannt, dass Nagelsmann trotz vollständigem Impfschutz positiv auf das Coronavirus getestet wurde. Er kehrte getrennt von der Mannschaft im Ambulanzflieger nach München zurück, muss in häusliche Isolation.

Was noch für Salzburg spricht: Die jüngste Mannschaft in der Königsklasse hat derzeit je einen Punkt mehr als absolute Topklubs wie Manchester City, Real Madrid und Manchester United, sogar  fünf mehr als Spaniens Meister Atletico Madrid. Manchester United lag Mittwoch in Old Trafford gegen Atalanta Bergamo 0:2 zurück, schaffte zwischen der 54 und 81. Minute aber noch den Umschwung. Das Siegestor köpfte – wie könnte es anders sein – Cristiano Ronaldo.

Foto: Red Bull Salzburg.

1

Meist gelesen

20160911_173034

20160911_173034


Wer mich seit 1983 in der "Krone", der auflagenstärksten Zeitung Österreichs gelesen hat und mich seit 1. August 2016 dort im Sportteil vermisst, dem kann hier geholfen werden!
VIEL SPASS 

Copyright © 2021 Peterlinden.live | made with love by Combastic & Partners Blogheim.at Logo

Nach oben

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen