Fußball

Tag X für die deutsche Bundesliga ist der 9. Mai

Montag Abend gab es  grünes Licht durch die 16 Regierungschefs der deutschen Bundesländer sowie von Gesundheitsminister Jens Spahn für den Neustart der deutschen Bundesliga, die offenbar als erste in Europa mit Geisterspielen fortgesetzt wird, was sicher Signalwirkung hätte, am Wochenende Licht am Ende des Tunnels bedeuten würde.  Am 9. Mai soll es so weit sein,  zwei Wochen vor dem derzeit geplanten Start in Österreich. Das Konzept, das Christian Seifert, das Geschäftsführer der Liga (Bild oben) von einer Task Force der Sportmediziner ausarbeiten ließ, das nicht nur die nötige Hygiene, sondern alle Bereiche umfasst, auch das Verhalten der Spieler außerhalb des Rasens, überzeugt offenbar die Politik, die  mit der Zustimmung zur schweren Gratwanderung  praktisch in Vorleistung ging. In Nordrhein Westfalen erlauben die Gesundheitsbehörden inzwischen wieder  Zweikämpfe, die nicht verboten aber auch nicht erwünscht sind. Bei  Fortuna Düsseldorf, dem Klub der Österreicher Kevin Stöger und Markus Suttner, gab es Montag beim Spiel vier gegen drei auf zwei Tore bereits Zweikämpfe. Florian Kainz trainiert beim 1.FC Köln schon in Gruppen mit zwölf Spielern. Bayern München einigte sich mit den örtlichen Behörden, diese Woche noch auf Zweikämpfe zu verzichten.

„Wir brauchen keine Sonderrechte, es passiert nichts zu Lasten der Allgemeinheit“, behauptete Seifert, „wegen des Fußballs wird keiner Person, die den Corona-Test braucht, einer vorenthalten“. Er verhandelte wochenlang mit Testanbietern, damit die nötigen Kapazitäten für die ausstehenden 82 Spiele vorhanden sind, In den Innenraum der Stadien dürfen pro Spiel nur 126 Personen. Die Anzahl von Trainer, Betreuern und Ärzten wurde pro Verein auf acht beschränkt, die der Mitarbeiter für die TV-Produktion auf 36, die der Ordner auf 30 (zuvor 300), die der Ballkinder von zwölf auf vier.

Der genaue Spielplan wird Donnerstag festgelegt. Aber es sieht danach aus, dass es bis zum geplanten Saisonende am 21. Juni nur zu zwei englischen Wochen kommen wird. Für den Start am 9. und 10. Mai ist die Runde geplant, die ursprünglich an diesem Wochenende angesetzt gewesen wäre. Damit würde auf Marcel Sabitzer und Konrad Laimer mit RB Leipzig zum Auftakt der Kracher gegen Borussia Dortmund in der leeren Red Bull-Arena warten. Am Mittwoch darauf müssten Adi Hütter, Martin Hinteregger und Stefan Ilsanker mit Eintracht Frankfurt zum Nachtragsspiel nach Bremen, dann würde schon die ursprünglich geplante letzte Runde  folgen. In der Corona-Realität kommen aber danach noch weitere sieben. Sky schaltete Dienstag in deutschen Medien ganzseitige Inserate. Der Text: Jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa! Die Bundesliga ist bald wieder da! Und wir freuen uns mit euch. Denn wir lieben den Fußball genauso wie ihr.

Foto: DFL.

2

Meist gelesen

20160911_173034

20160911_173034


Wer mich seit 1983 in der "Krone", der auflagenstärksten Zeitung Österreichs gelesen hat und mich seit 1. August 2016 dort im Sportteil vermisst, dem kann hier geholfen werden!
VIEL SPASS 

Copyright © 2019 Peterlinden.live | made with love by Combastic & Partners

Nach oben

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen