Fußball

Trotz Konkurrenz durch Messi bleibt Rapid gefragt: Verzicht auf neuen Sportchef?

Weihnachtssingen im Stadion war Sonntag durchaus gefragt. Sowohl auf der Hohen Warte bei der Vienna (Bild oben) als auch bei Rapid in Hütteldorf. In Döbling hörten an die 2500 Zuschauer DJ Ötzi zu Gunsten der ORF-Aktion „Licht ins Dunkel“ singen, im Allianz-Stadion bei freiem Eintritt über 5000 die Rapid-Legende Andy Marek mit Spielern, Trainern und Betreuern (Bild unten). Steffen Hofmann, die neue, gewichtige Stimme im Sport, stand in der Mitte, Trainer Zoran Barisic mit skeptischem Blick vor seinem Auftritt mit „Oh du fröhliche“ eher an der Seite. Eigentlich kann es bei Rapid nur fröhlicher werden als es im Herbst war.

Noch mehr Zuschauer als zum Rapid-Weihnachtsmarkt werden Freitag zum letzten Spiel des Jahres kommen. 8000 Karten sind bereits für das Freundschaftsspiel gegen das deutsche Schlusslicht Schalke 04, sozusagen eine Erinnerung an vergangene glanzvolle Zeiten vor 81 Jahren an das 4:3 im Endspiel um die deutsche Meisterschaft am 22. Juni 1941 in Berlin vor 100.000 Zuschauern mit drei Toren von Bimbo Binder, der Favorit Schalke praktisch im Alleingang k.o. schoss.  Freitag ist auch der erste Viertelfinaltag der WM in Katar. Daher gibt´s mächtige Konkurrenz. Eine Stunde nach dem Anpfiff in Hütteldorf beginnt in Doha Holland gegen Argentinien. Trotzdem kommen viele Rapid-Fans lieber ins kalte Stadien als daheim vor dem TV-Schirm gemütlich Lionel Messi zu sehen.

Schalke wird mit Mike Büskens, der 2016 mit der Eröffnung des Allianz-Stadions als Nachfolger von Barisic für fünf Monate Rapid-Trainer war, nach Wien kommen. Büskens hatte vergangene Saison die Mannschaft als Interimstrainer zum Aufstieg geführt, wurde danach wieder Co-Trainer, saß beim neuen Chef Frank Kramer auf der Bank. Kramer musste im November gehen, dessen Nachfolger Thomas Reis entschied letzte Woche, dass Büskens nicht mehr auf der Bank sitzen wird. Weil Büskens, der bei Schalke als Spieler der Mannschaft, die 1997 UEFA-Cup-Sieger geworden war, ungemein populär ist, zu Kramer nicht unbedingt loyal gewesen sein soll, wie einige vermuten?  Büskens Aufgabe besteht damit hauptsächlich darin, den Spielern die Schalke-Kultur näherzubringen. Also wird er im Allianz-Stadion seine Tribünen-Premiere feiern.

Für die Rapid-Spieler beginnt Samstag der Urlaub, die Arbeitsgruppen im neuen Präsidium haben aber vor Weihnachten noch einiges zu entscheiden. Speziell die Funktion von Hofmann und seine Kompetenzen, wie lange der Trainervertrag von Barisic laufen wird. Noch offen ist die Frage, ob zu Hofmann noch ein neuer Sportchef installiert wird. Viele sahen Andreas Herzog in dieser Funktion. Durchaus möglich, dass es nicht dazu kommt, weil neben Hofmann dafür kein Platz sein wird. Obwohl Hofmann stets betonte, nicht neuer Sportchef werden zu wollen. Dann würde diese Funktion einen andern Namen bekommen.

 

Foto: FotobyHofer/Christian Hofer, SK Rapid/Red Ring Shots.

3

Meist gelesen

Nach oben

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen