Fußball

Abseits von Polen: Die türkische Mission und Rendezvous mit der Europameisterschaft

Natürlich steht das erste EM-Qualifikationsspiel des Nationalteams am Donnerstag Abend im Wiener Happel-Stadion im Mittelpunkt des Interesses. Aber es gibt auch abseits des Duells mit Gruppenfavorit Polen andere Nationalteams, die wichtige Aufgaben vor der Brust haben, wie es Teamchef Franco Foda zu sagen pflegt. Das gilt vor allem für die U 17 von Manfred Zsak und ihre türkische Mission: Da beginnt Mittwoch Vormittag unweit von Antalya die Qualifikation für die Europameisterschaft in der Eliterunde gegen Rumänien, die Türkei und Italien. Das Ticket für die EM in Irland schaffen die acht Gruppensieger sowie die sieben besten Zweiten. Favorit sind die österreichischen Hoffnungen von übermorgen zwar nicht, die Rolle haben die Italiener. Aber die U 17 ist immerhin seit 17 Spielen unbesiegt. Dieser Jahrgang verlor letztmals am 11.September 2017. Zsak vermutet, dass viel von der Tagesform abhängt: „Ich traue uns das EM-Ticket zu, aber es wird sehr schwer!“ Zumal das größte Rapid-Talent, Yusuf Demir, der trotz seiner erst 15 Jahre dabei gewesen wäre, verletzt ist.  Interessante Namen, wegen denen viele Scouts von Topklubs vor Ort sein werden: Chelsea-Legionär Thierno Ballo, vor zwei Jahren noch als Wunderkind gefeiert, der Austrianer Stefan Radulovic, Rapids Deniz Pehlivan, nicht verwandt mit dem ehemaligen Teamspieler. An dem zeigt Eintracht Frankfurt Interesse.

Die U21 von Werner Gregoritsch hat Donnerstag nach geschaffter Qualifikation sozusagen ihr erstes Rendezvous mit der Europameisterschaft. Mit dem Test gegen Veranstalter Italien  im Stadion Nereo Rocco von Triest, benannt nach der in Tirest und 1979 verstorbenen Milan-Trainerlegende. Dort, wo sie am 17.Juni ihr erstes Gruppenspiel gegen Serbien bestreiten werden. Gregoritsch hat wegen Verletzungen und Abstellungen für das Nationalteam mit Kapitän Philipp Lienhart, Stefan Posch, Max Wöber, Valentino Lazaro, Konrad Laimer und Xaver Schlager  sechs Mann nicht dabei, die für Juni ein heißes Thema sein werden. Die jetzt dabei sind, lernen schon das Quartier und den Trainingsplatz für Juni kennen. In der Kleinstadt Cormons mit 700 Einwohnern nahe von Udine inmitten der Friauler Weinberge die aus der K. und k-Zeit stammende Albergo Felcaro. Mit Absicht kein Luxushotel der Superklasse, in dem Urlaubsstimmung aufkommen könnte. Es steht den Österreichern während der EM exklusiv zur Verfügung, von dort kann mit dem Fahrrad auf den Trainingsplatz kommen.

Von St.Pölten wurden Innenverteidiger Luca Meisl und Husein Balic nachnominiert, da Hoffenheims Mittelfeldhoffnung Christoph Baumgartner verletzt absagen musste. Gregoritsch ist gespannt, wie sich seine EM-Kandidaten wie die Legionäre Kevin Danso, Marco Friedl und Matthias Honsak oder Admiras Stürmer Sasa Kalajdzic oder Rapids Dejan Ljubicic gegen Topteams wie Italien und Spanien  am Montag in  Algeciras schlagen werden: „Man spürt schon bei allen die Motivation für die Endrunde.“

Foto: ÖFB Media / UEFA.com Media.

Meist gelesen

20160911_173034

20160911_173034


Wer mich seit 1983 in der "Krone", der auflagenstärksten Zeitung Österreichs gelesen hat und mich seit 1. August 2016 dort im Sportteil vermisst, dem kann hier geholfen werden!
VIEL SPASS 

Copyright © 2021 Peterlinden.live | made with love by Combastic & Partners Blogheim.at Logo

Nach oben

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen