Fußball

Bei Schrammel ist das Knie die Achillesferse

Rapids  für Trainer Damir Canadi und Sportchef Thomas Bickel zu großer Kader wurde schon im ersten Vorbereitungsspiel gegen Gersthof  kleiner, ohne dass ihnen dies auch nur im Entferntesten so gefiel: Linksverteidiger Thomas Schrammel blieb beim 11:0 (3:0) mit dem linken Fuß im Rasen des Trainingsplatzes beim Happel-Stadion hängen, spürte einen Stich im linken Knie. Am Tag danach lag der 29jährige Pechvogel bei Klubarzt Benno Zifko im Lorenz Böhler-Krankenhaus am Operationstisch:  Innen- und Außenmeniskus eingerissen, monatelange Pause. Nicht die erste schwere Verletzung des Burgenländers, mit der er fertig werden muss. Das Knie ist offenbar seine Achillesferse: Schon zwei Kreuzbandrisse (im Herbst 2011 nach der Rückkehr aus Ried sowie im Juli 2015), jetzt die dritte Operation. Da sind die 43 Tage Pause  wegen eines Muskeleinrisses im Oberschenkel in der Saison 12/13 ja fast nur ein Klacks.

Canadi setzte gegen Gersthof 19 Feldspieler und zwei Torhtüer ein. Mocinic (muskuläre Probleme), der grippekranke Dibon und der nach seiner Rippenverletzung noch geschonte Isländer Traustason fehlten. Und der  auf der Streichliste stehende kroatische Stürmer Matej Jelic zeigte mit vier Toren nach der Pause, darunter einem Hattrick in sechs Minuten, auf. Wobei man dem nicht allzu viel Bedeutung zumessen sollte.  Wie wird Canadi aus Schrammels Ausfall reagieren?  Er hat drei Möglichkeiten: Auf Schrammels Position spielten  beim ersten Test nach dessen Ausscheiden Stephan Auer. Im Herbst hatte die Rolle des Flügelspielers im 3-5-2 auch Traustason, sowohl auf der linken als auch auf der rechten Seite, übernommen. Und dann gibt es noch die Option mit Max Wöber. Aber den sieht Canadi viel lieber im Abwehrzentrum als an der  Flanke.

Die Überraschungen gegen Gersthof: Der vor der Canadi-Zeit als Torjäger geholte Brasilianer Joelinton als Nummer sechs im Mittelfeld, Schaub als hängende Spitze. Und Mittelfeldspieler Osarenren  Innenverteidiger. Abwarten, was sich personell in der kommenden Woche in Hütteldorf tut, wer nächsten Sonntag mit ins Trainingslager nach Benidorm fliegt celebrex online.

 

 

Foto: © FOTObyHOFER/CHRISTIAN HOFER.

Meist gelesen

Nach oben

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen