Fußball

Der erste Dreierpack von Patson Daka! Haaland verletzt

Drei Tage nach dem bemerkenswerten 3:4 an der Anfield Road beim FC Liverpool in der Champions League folgte in der Bundesliga ein Bestschießen von Meister Red Bull Salzburg mit dem 6:0 (3:0) gegen Altach inklusive dem ersten Dreierpack von Patson Daka (Bild oben) und eines vergebenen Elfmeters von Majeed Ashimeru. Und das nach sieben Umstellungen gegenüber der Startelf aus der Champions League und ohne Erling Haaland. Die norwegische Torbestie leidet an einem Bluterguss in der Hüftgegend, sagte auch Norwegens Team für die Qualifikationsspiele gegen Spanien und Rumänien ab. Aber das ist ja nichts Neues: Salzburg hat zwei Mannschaften, die in Österreich den Meistertitel holen würden. Jetzt sind es 50 Heimspiele in der Bundesliga ohne Niederlage!

Gegenüber Mittwoch fehlten in der Startelf Rasmus Kristensen, Max Wöber, Enock Mwepu, Zlatko Junuzovic, Takumi Minamino, Dominik Szoboszlai und Hee Chan Hwang. Statt ihnen kamen Patrick Farkas, Andre Ramalho, Albert Vallci, Mohamed Camara,  Ashimeru und Sekou Koita zum Zug.  Nach fünf Minuten stand es 1:0, nach elf 2:0, nach 24 schon 3:0.  Patson Daka, die Sambia-Rakete, lief vier Tage vor seinem 21.Geburtstag der überforderten Altach-Abwehr immer wieder davon. Mittwoch war er an der  Anfield Road glücklos, Samstag schaffte er innerhalb von 48 Minuten den ersten Dreierpack seiner Karriere, stellte nachher zufrieden fest: „Wir haben einen großartigen Charaktertest bestanden!“  Die traditionellen späten Salzburger Tore durften auch nicht fehlen. Zwei in den letzten neun Minuten durch zwei Joker, Smail Prevljak und Hee Chan Hwang.. Auch Junuzovic bekam noch 13 Minuten Spielpraxis.

Viel mehr Mühe als Salzburg hatte drei Tage nach dem denkwürdigen Match an der Anfield Road Liverpool beim 2:1 (1:0)-Heimsieg über Leicester. Das Siegestor fiel erst in letzter Minute durch einen vom 33jährigen Routinier James Milner verwandelten Elfmeter nach Foul am Ex-Salzburger Sadio Mane, der das 1:0 erzielt hatte. Der achte Sieg in der achten Runde mit 20 Toren, für Salzburg war es der zehnte in der zehnten Runde mit 46 Toren!

Foto: Red Bull Salzburg.

Meist gelesen

Nach oben

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen