Fußball

Es knistert überall: Das zweite Hamburger Derby für Burgstaller

Drei Tage nach der Pokalsensation gegen Borussia Dortmund möchte Guido Burgstaller mit FC St. Pauli wieder liefern: Im Hamburger Derby gastiert der  Tabellenführer der Zweiten Liga beim Fünften, auf den die „Kiezelf“ sechs Punkte Vorsprung hat. Auch der Hamburger SV überraschte Dienstag im Pokal mit dem Aufstieg beim 1. FC Köln, musste dazu allerdings 30 Minuten länger spielen als St. Pauli. „Es knistert überall“ beschrieb Burgstaller die Stimmung vor seinem zweiten Hamburger Derby, das live bei Sky zu sehen sein wird. Obwohl zwei Stunden später in der  Bundesliga das Duell zwischen Eintracht Frankfurt und Arminia Bielefeld angepfiffen wird, blickt Fußball-Deutschland am Freitag nach Hamburg.

57.000 Zuschauer könnten in das Volkspark-Stadion, nur 2000 dürfen rein. Wie am Dienstag bei St. Paulis Sieg über Dortmund. Statt möglichen 30.000: „Die Stimmung wäre Wahnsinn gewesen. Schade drum, aber es war auch so prickelnd“, sagte der 32 jährige Kärntner. Die Devise wird Freitag ähnlich sein wie als Außenseiter gegen Dortmund: „Mut zeigen, das Herz am Rasen lassen,  den Gegner leidenschaftlich wegkämpfen“. Aber diesmal ist St. Pauli nicht der große Außenseiter: Dem Hamburger SV gelang der letzten Heimsieg über St. Pauli vor 21 Jahren,  in den letzten vier Derbys gewann viermal St. Pauli, gab es ein Unentschieden: „Von der Vergangenheit können wir nicht leben“, weiß Burgstaller, „es wird darum gehen, wer die höhere Intensität ins Spiel bringen kann!“

Sein bisher einziges Derbys in Hamburg endete am 1.März 2021 mit einem 1:0. Der Goldschütze von damals, der Deutsch-Ghanaer Daniel Kyereh, fehlte in den letzten zwei Wochen, da er  beim Afrika-Cup war. Nach Ghanas Ausscheiden ist Burgstallers gewohnter Sturmpartner seit Mittwoch wieder in Hamburg. Ein Derbytor wäre für Burgstaller ein Traum. In Wien war ihm in seinen zehn Wiener Derbys gegen Austria bei vier Suegen und je drei Unentschieden und Niederlagen eines gelungen. Im Duell der Torjäger von St.Pauli und dem Hamburger SV  führt er als Nummer eins der Torschützenliste der  zweiten Liga gegen Robert Glatzel mit 14:10. Beide verbindet eines: Auf der britischen Insel, in Wales bei Cardiff kamen sie nicht zurande. Burgstaller im Herbst 2014, Glatzel von 2019 bis 2021.

Foto: FC St.Pauli.

1

Meist gelesen

Nach oben

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen