Eishockey

Rossi wartet in Vorarlberg auf neuen Termin für seine große Bühne

Auch im Eishockey gibt es Absagen und Verschiebungen, wohin man schaut: Wie erwartet im Mai keine Top-Division der Eishockey-WM in Zürich und Lausanne, die russische Millionenliga KHL stellte als letzte in Europa in dieser Woche den Betrieb ein. In Nordamerika wird die National Hockey League frühestens Mitte Mai fortgesetzt, bis dahin ruht alles. Die drei großen kanadischen Juniorenligen werden nicht fortgesetzt, es gibt kein Play-off. Davon betroffen ist auch Marco Rossi (Bild oben) Österreichs größtes Talent, in Diensten der Ottawa 67´s.

Als die Saison nach dem Grunddurchgang abgebrochen wurde, flog der 18 jährige Center rasch nach Zürich.  Von dort ging es weiter in die Vorarlberger Heimat. In Rankweil erfuhr er zunächst, dass es kein Play-off mehr geben wird. Damit gewann er als erster Europäer die Eddie Powers Memorial Trophy als bester Scorer der Saison. Er kam  im Grunddurchgang auf 120 Punkte durch 39 Tore und 81 Assists in 56 Spielen. Auf 2,14 Punkte pro Partie brachte es vor Rossi zuletzt Patrick Kane, der inzwischen 31 jährige Topstar der Chicago Black Hawks in der Saison 2006/07. 120 Punkte schafften bisher insgesamt nur sieben Spieler, darunter Connor McDavid, der Supercenter der Edmonton Oilers.  Der Rossi-Wert in der Plus/Minus-Statik für die Zahl der erzielten und erhaltenen Tore, bei denen er am Eis stand, ist der fünftbeste, der je in den Juniorenligen aufgestellt wurde: Plus 69!

Die Eddie Powers Memorial Trophy gewannen vor Rossi unter anderem auch Spieler, die sich danach in der NHL einen großen Namen machten. 2009 der Amerikaner John Tavares, der bei den New York Islanders mit Michael Grabner und Thomas Vanek zusammengespielt hatte,  2018 zu den Toronto Maple Leafs wechselte. 2010 der Topcenter der Dallas Stars, Tyler Seguin. Gemeinsam mit Taylor Hall, aktuell ein Nebenspieler von Grabner bei den Arizona Coyotes..

Keine Diskussion, dass Rossi nicht als erster Österreicher beim NHL-Entry Draft, bei dem die NHL-Klubs die Rechte auf die talentiertesten Jugend-und Amateurspieler erwerben können,  der erste österreichische Erstrundenpick seit Vanek (2003 als Nummer fünf von den Buffalo Sabres gezogen) und Grabner (2006 als Nummer 14 von den Vancouver Canucks) wird. In den diversen Ranglisten schien er zuletzt stets unter den ersten fünf auf. Rossis große Bühne sollte am 26. und 27. Jun in der Heimstätte von NHL-Rekordmeister Montreal Canadiens, dem 21 300 Plätze fassenden CentreBell, stattfinden. Doch Donnerstag erfuhr Rossi, dass der Draft auf unbestimmte Zeit ausgesetzt wurde. Daher muss er in der Heimat auf einen neuen Termin warten. Auch Rossi steckt in der Corona-Warteschleife. So wie der  zweite Österreicher, der auf den Draft hoffen kann: Der 18jährige Kärntner Thimo Nickl, Verteidiger der Drummondville Voltigeurs, im Dezember mit Österreichs U 20 bei der WM in Minsk Aufsteiger in die Top-Division. Bereits 21 NHL-Klubs nahmen mit Nickl Kontakt auf. So wie Rossi schaffte auch er noch die Rückkehr nach Österreich, ebenso sein Klubkollege Fabian Hochegger.

 

 

Foto: Instagram.

1

Meist gelesen

20160911_173034

20160911_173034


Wer mich seit 1983 in der "Krone", der auflagenstärksten Zeitung Österreichs gelesen hat und mich seit 1. August 2016 dort im Sportteil vermisst, dem kann hier geholfen werden!
VIEL SPASS 

Copyright © 2019 Peterlinden.live | made with love by Combastic & Partners

Nach oben

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen