Fußball

Schützenkönig und Champions League-Sieger: Junior Adamu hat ein Ziel und einen Traum

Ohne dass Red Bull Salzburg Freitag Abend spielte, war es in gelungener Abend für Sportchef Christoph Freund, für den die „jungen Wilden“ sorgten: Karim Adeyemi,19, kam beim 2:1 in der WM-Qualifikation gegen Rumänien in Hamburg zu seinem zweiten Einsatz im deutschen Team. Zwar nur für fünf Minuten, in denen er aber mit einer Aktion seine außerordentlichen Fähigkeiten zeigte. Benjamin Sesko traf als Joker beim 4 :0 von Slowenien gegen Malta in La Valletta per Kopf zum Endstand, womit der 18 jährige  der bisher jüngste Torschütze im slowenischen Team ist. Chikwubuike Junior Adamu, mit 20 der älteste dieses Salzburger Stürmertrios, erzielte beim 4:0 von Österreichs U 21 in Estland, dem 54. Sieg von Teamchef Werner Gregoritsch in seinem 88. Spiel (Punkteschnitt 2,00), zwei Tore.  Zur Draufgabe gab es auch in Kroatiens U 21 Team beim 3:2 gegen Norwegen mit Luka Sucic, 19, und Roko Simic, 17, Salzburger Torschützen, brachte Noah Okafor in Lausanne die Schweizer U 21 beim 2:2 gegen Holland mit einem Doppelpack 2:0 in Führung.

Das zeigt einmal mehr: Wenn die Prognose um Adeyemi stimmen, er im Sommer 2022 Österreichs Serienmeister verlässt, hat der Alternativen parat  Für den in Nigeria geborenen Junior Adamu, der  mit seiner Familie als Dreijähriger nach Graz kam,  2015 vom GAK in die Salzburger Akademie gewechselt war, sprechen vor allem seine Tore. Abgesehen von den zehn Treffern und zwei Assists in Österreichs U 21 sind es 26 Tore und elf Assists00 in 49 Spielen für den FC Liefering unter Bo Svensson (jetzt Trainer bei Mainz) sowie acht Treffer und drei Assists für den FC St. Gallen, an den ihn Freund im Frühjahr verliehen hatte. Er kam in den 18 Einsätzen unter Ex-Salzburg-Trainer Peter Zeidler bis ins Cupfinale, wurde sogar als Retter im Abstiegskampf gefeiert. „Ohne Mannschaft kann kein Stürmer Tore schießen“, behauptet Adamu, „wenn alle auf einer Wellenlänge sind, fällt alles viel leichter.“ Das sieht er auch als Erfolgsbasis für Österreichs U 21 im Kampf um das Ticket für die EM-Endrunde 2023: „Wir verstehen uns gut.“

Außer mit Toren fällt Junior Adamu auch mit seltenen Haarkreationen (Bild oben) und seiner Freundlichkeit auf. Bis auf die Gegner, eigentlich gegenüber allen. Er lachte gerne und viel. Nur eine Frage der Zeit, bis er so wie Yusuf Demir aus der U 21 den Sprung in den Kader der Nationalmannschaft schaffen wird. Aber  sein Ziel und Traum gehen darüber hinaus. Das Ziel heißt, in dieser Saison Schützenkönig in der Bundesliga zu werden. Bisher kam er auf zwei Treffer in acht Spielen. Da befindet er sich noch in der  Eingewöhnungsphase: „In Salzburg ist alles noch intensiver als in St. Gallen.“ Der Traum heißt nicht mit Österreichs U 21 Europameister zu werden, sondern die Champions League zu gewinnen. Da dies mit Salzburg ganz schwer zu realisieren sein wird, muss Junior noch einige Tore schießen, um zu einem Klub aus den Top-Ligen zu kommen, mit dem er sich diesen Traum erfüllen kann.

Foto: ÖFB.

1

Meist gelesen

20160911_173034

20160911_173034


Wer mich seit 1983 in der "Krone", der auflagenstärksten Zeitung Österreichs gelesen hat und mich seit 1. August 2016 dort im Sportteil vermisst, dem kann hier geholfen werden!
VIEL SPASS 

Copyright © 2021 Peterlinden.live | made with love by Combastic & Partners Blogheim.at Logo

Nach oben

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen