Fußball

Von Johann K. in Pörtschach bis zur Copa Pele mit Traumschiff ole

Zur Sommerzeit haben  große Namen vergangener Zeiten keine Pause. Das letzte Juli-Wochenende wird am Wörther See ganz im Zeichen von Grün-Weiß stehen: Am Samstag, den 30. Juli, ein Open Air-Konzert des Jahrhundertrapidlers Hans Krankl mit seiner Band Monti Beton in der Werzer Arena von Pörtschach, in der es  heiße Daviscup-Duelle gegeben hatte.  Johann K. rockt den Wörther See, am Tag danach kämpft Rapid im Wörtherseestadion bei Austria Klagenfurt um Punkte. Passt irgendwie zusammen. Schon seit Ende Juni ist das Team Copa Pele mit österreichischen Legenden aktiv: 13:4 beim UFC Burgkirchen, ein Saisonstart, der im Rahmen von „Licht ins Dunkel“ für 8000 Euro versteigert wurde, 7:2 in Bad Sauerbrunn und 11.1 gegen eine südburgenländische Auswahl. Das waren die bisherigen Ergebnisse.  Bis Mitte August sind noch vier Spiele fixiert: In Rohrbach/Lafnitz (15. Juli), einen Tag später in St. Stefan in Rosental, in Pöchlarn-Golling eine Woche später und am 15. August in Eisenstadt.


Zwei Spiele in zwei Tagen, da wird der spielende Teamchef Toni Pfeffer viel rotieren müssen.  Heuer gab es neun Neuzugägne mit insgesamt 207 Länderspielen: Robert Almer, Andreas Dober, Herbert Gager, Andreas Ivanschitz, Florian Klein, Roman Kienast, Ümit Korkmaz, Roman Wallner und Patrick Wolf. Dazu mit der Tennis-Legende Jürgen Melzer ein neuer „Copa-Friend“.  Der gesamte 40 Mann-Kader, zu dem auch Peter Artner, Michael Baur, Thomas Flögel, Mario Haas, Michael Hatz, Andreas Herzog, Martin Hiden,  Walter Kogler, Didi Kühbauer, Roland Linz, Christian Mayrleb , Andreas Ogris, Manuel Ortlechner, Peter Pacult, Paul Scharner, Markus Schopp, Peter Schöttel, Michael Streiter, Ivica Vastic, Michael Wagner, Gerald Willfurth und Franz Wohlfahrt gehören, hat über tausend Einsätze für Österreich.

Die besondere Aktionen der Copa Pele: Eine vierstündige Schifffahrt auf der MS Stadt Wien mit Musikprogramm und Treffen mit österreichischen Legenden, zu der Pfeffer, Ogris, Haas und Korkmaz am 19. August einladen. Abfahrt um 19 Uhr an der Donaulände in Tulln. Die Devise heißt Traumschiff ole, die Tickets kosten 48 Euro, sind unter www.copa-pele.at/traumschiff-ole zu buchen. Beim Bild von Pfeffer mit Kapitänsmütze (Bild oben) fielen Ogris rasch Ähnlichkeiten mit dem deutschen TV-Traumschiffkapitän Florian Silbereisen auf. Am 25. September gibt es in Korneuburg die Aktion „Copas Eleven-das Fußballspiel deines Lebens!“  Copas Eleven ist eine zusammengewürfelte Hobbymannschaft, die das Copa Pele Team fordert. Eine Gelegenheit für fitte Hobbykicker über 40, gegen Legenden anzutreten. Ein Startplatz in Copas Elven ist nicht billig, kann um 299 Euro bei www.copa-pele.at erworben werden.

Foto: Copa Pele, Monti Beton.

Meist gelesen

Nach oben

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen