Fußball

Wöber sorgte für Bayerns Sieglos-Triple!

Unerwartetes Highlight für Max Wöber in der Champions League. Weil Ajax Amsterdam -Trainer Erik ten Hag den 20jährigen Ex-Rapidler (Bild oben) in München gegen Bayern unerwartet in die Startelf stellte, da er Manchester-Heimkehrer Daley Blind im  zentralen Mittelfeld aufbot  und Wöber dann mit dem 19jährigen Matthijs de Ligt im Abwehrzentrum eine ganz starke Leistung bot, Bayerns Weltklassestürmer Robert Lewandowski nie zur Geltung kommen ließ. Das 1:1 (1:1) fühlte sich für Wöber wie ein Sieg an, für David Alaba hingegen fast wie eine Niederlage. Bayern führte zwar schon nach vier Minuten durch ein Kopftor von Mats Hummels, aber Ajax kam 20 Minuten später zu Ausgleich, da Alaba den Marokkaner Noussair Mazraoui zunächst nicht stoppen konnte, dann dessen Schuss zum Ausgleich auch noch abfälschte. „Wir hätten uns auch den Sieg verdient“, behauptete der zufriedene Wöber nach seinem Karrierehighlight, seinem ersten Spiel in der Gruppenphase der Champions League, zu Recht. Indem er bewies, auch auf hohem Niveau in der Königsklasse gute Figur machen zu können. Bayern hat jetzt das Sieglos-Triple nach sieben Siegen zum Start: 1:1 gegen Augsburg, 0:2 bei Hertha BSC Berlin, 1:1 gegen Ajax. Zuvor gab es in 12 Gruppenspielen der Champions League daheim nur Siege. Deutsche Medien schreiben bereits von der ersten Krise unter dem neuen Trainer Niko Kovac.

Ein anderer Österreicher wäre hingegen am liebsten im Boden versunken: Eine ungeschickte Aktion von Stefan Posch führte zur späten 1:2 (1:1)-Heimniederlage von Manchester City. Der steirische Innenverteidiger Stefan Posch wollte eine Flanke mit der Brust runternehmen, übersah dabei den hinteer ihm lauernden Spanier  Daniel Silva. Der nutzte es, dass Posch der Ball etwas zu weit wegsprang, sorgte für das Siegestor. Hoffenheim war schon nach 44 Sekunden in Führung gegangen. Trainer Julian Nagelsmann nahm nachher Posch in Schutz:“Er hat nicht die alleinige Schuld an dem entscheidenden Tor, eigentlich zuvor gut gespielt. Er ist jung, muss noch einiges lernen und wird das auch tun.“ Florian Grillitsch war fünf Minuten vor dem Posch-Fehler ausgetauscht worden.

Thorsten Schick spielte beim 0:3 (0:2) der chancenlosen Schweizer Meisters in Turin mit drei Toren des Argentiniers Paulo Dybala über die volle Distanz. Die Überraschung des Dienstags: Real Madrid verlor im ersten Match, das seit dem WM-Finale zwischen Frankreich und Kroatien im Moskauer Luschniki-Stadion ausgetragen wurde, gegen ZSKA Moskau 0:1 (0:0). Das Tor fiel schon nach zwei Minuten nach einem schweren Fehler von Toni Kroos. Bei Real fehlten Sergio Ramos und Gareth Bale wegen Verletzungen, Luka Modric kam erst nach 58 Minuten, konnte nichts mehr retten. Manchester United prolongierte in der Champions League sein Tief: Nur 0:0 gegen Valencia in Old Trafford.

Foto: Instagram .

Meist gelesen

Nach oben

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen