Fußball

Zuletzt feierte der LASK noch unter Oliver Glasner vor sechs Jahren einen Heimsieg über Salzburg: Jetzt hilft er Sageder

Bevor es Sonntag zwischen Hartberg, Austria Klagenfurt, Rapid und der Wiener Austria in der letzten Runde des Grunddurchgangs darum geht, wer außer Red Bull Salzburg, Sturm Graz und dem LASK in der Meisterrunde vertreten ist, verteidigt Tabellenführer Salzburg Platz eins Samstag im Linzer Stadion den Zweipunktevorsprung auf Sturm beim heuer noch sieglosen LASK. Das Duell gab es zuletzt an gleicher Stelle vor einem Monat  im Viertelfinale des Uniqa-Cuos, wobei Salzburg auch dank des Doppelpacks des Brasilianers Fernando mit 3:2 aufstieg. Andererseits gewann der LASK im Oktober nach zwölf sieglosen Partien in der Bundesliga auswärts durch ein Tor von Kapitän Robert Zulj, der bei der letzten LASK-Enttäuschung, dem 0:0 in Altach gesperrt war, gegen den Meister 1:0.

Zwei Siege in Folge gegen Salzburg gelangen dem LASK zuletzt in der Saison 1998/99.  Damals allerdings gegen Austria Salzburg. Die Bullen sind seit neun Auswärtsspielen gegen den LASK ungeschlagen, verloren zuletzt am 8. April 2018 noch in Pasching 0:1. Als Oliver Glasner LASK-Trainer war. Aktuell ist Salzburg  in der Bundesliga seit 25 Auswärtsspielen, seit dem 1:2 bei Sturm Graz im Juli 2022 ungeschlagen. Trainer Gerhard Struber will den Grunddurchgang unbedingt mit drei Punkten beenden. Muss außer vier Verletzten (Samson Baidoo, Nicolas Capaldo, Luka Sucic und Andreas Ulmer) auch Karim Konate, den Führenden in der Torschützenliste, wegen Gelb-Sperre vorgeben. In der Bundesliga gelang Salzburg heuer noch kein Sieg gegen einer Linzer Klub: Gegen Blau Weiß daheim 0:1, in Linz 1:1, gegen den LASK daheim 0:1.

Beim LASK herrscht angespannte Stimmung. Trainer Thomas Sageder sprach nach dem 0:0 in Altach bei Sky von einem furchtbaren Fußballspiel, meinte, im Umgang mit der Mannschaft müssten seine Worte etwas deutlicher werden: „Man darf nicht in Selbstmitleid ertrinken und über mangelndes Selbstvertrauen  klagen!“ Das durch nur drei Punkte in den vier Runden dieses Jahres und durch die erste Liga-Heimniederlage dieser Saison (0:1 gegen Wolfsberg) entstand. Und jetzt kommt Salzburg. Gibt es erstmals seit Oktober 2022 zwei Heimniederlagen hintereinander? Im LASK-Umfeld fragen viele, wie lange der ehrgeizige Präsident Siegmund Gruber noch zusieht. Sportdirektor Radovan Vujanovic gilt bereits als angezählt. Ebenso Sageder. Er hat aber einen Fürsprecher, auf den Gruber als einen von wenigen noch hört. Das ist Glasner, der nichts über seinen ehemaligen Assistenten bei Ried und in Wolfsburg (2019 bis 2021) kommen lässt.

 


 

Foto: RB Salzburg.

2

Meist gelesen

Nach oben