Fußball

Achtes Haaland-Tor! Hütter ging es noch schlechter als Salzburg

Deutschlands Massenblatt „Bild“ fragte Freitag, ob sich Eintracht Frankfurts Trainer aus Vorarlberg, Adi Hütter, beim Spiel in Dortmund für den Job des angeblich nur noch auf Bewährung arbeitenden Borussia-Trainers Lucien Favre empfehlen werde. Enthüllte zugleich, dass der Österreicher mit dem exzellenten Ruf in der Liga eine Ausstiegsklausel aus seinem bis 2021 laufenden Vertrag habe. Die Spekulationen um Hütter übernahmen auch andere Medien. Er musste sich sogar zur Frage, ob er Mitleid mit Favre habe, etwas einfallen lassen. Versicherte, den Schweizer sehr zu schätzen, ihn für einen guten, erfahrenen Trainer. zu halten. Und fragte am Ende, ob jemand mit ihm im Dezember während Eintrachts Negativserie Mitleid hatte.

Freitag Abend konnte man mit Hütter Mitleid haben. Denn seine Mannschaft fand nach zehn Punkten aus den bisherigen vier Runden dieses Jahres in Dortmund einfach nicht statt, ging mit Martin Hinteregger und Stefan Ilsanker mit 0:4 (0:1) total unter. Kam in den 39 Minuten nur zu einem einzigen Abschluss, der nicht auf das Tor ging, Dortmund hingegen zu 17. Davon acht auf den Kaste von Eintrachts Tormann Kevin Trapp. Danach gab Hütter einen Klasseunterschied an diesem schwarzen Abend zu: „Wir machten viel zu viele einfache Abspielfehler. ganz schlimm!“ Sechs Tage vor dem Europa League-Schlager gegen  Red Bull Salzburg ein noch viel schlechtere Darbietung als von seinem Ex-Klub bei der Heimpleite samt Verlust der Tabellenführung gegen den LASK. Die Abwehr wirkte  im Dauersturmlauf der Borussia heillos überfordert. 8000 nach Dortmund gekommene Eintracht-Fans feierten ihre Verlierer trotz der Abfuhr.

Entscheidend waren  die Tore zwischen der 50. und 54.Minute zum 2:0 und 3:0 durch den Engländer Jadon Sancho und Ex-Salzburg-Torjäger Erling Haaland. Der Norweger traf aus wenigen Metern nach perfekter Vorarbeit der marokkanischen Real Madrid-Leihgabe Achraf Hakimi. Bis zur Pause war dem 19 jährigen Haaland gar nichts gelungen. In der Halbzeit wechselte er aus Aberglauben die Schuhe. Mit dem Paar, mit dem ihm bei seinem ersten Bundesligaeinsatz in Augsburg der Hattrick gelungen war, traf er dann auch gegen Frankfurt, als ihn Kapitän David Abraham, der schon beim zweiten Tor alt aussah, aus den Augen verlor. Haalands  achter Treffer im fünften Spiel. Schaffte vor ihm noch keiner in der deutschen Bundesliga.

 

Foto: Borussia Dortmund.

2

Meist gelesen

20160911_173034

20160911_173034


Wer mich seit 1983 in der "Krone", der auflagenstärksten Zeitung Österreichs gelesen hat und mich seit 1. August 2016 dort im Sportteil vermisst, dem kann hier geholfen werden!
VIEL SPASS 

Copyright © 2019 Peterlinden.live | made with love by Combastic & Partners

Nach oben

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen