Fußball

Der Buchmacher für „kleine Leute“: Was Canadi und Klopp verbindet!

Wer bei tipp 3 bis Mittwoch noch 10 Euro auf einen Sieg von Arsenal bei Bayern München im Hinspiel des Achtelfinales der Champions League spielt, kassiert 65 Euro, wenn die Sensation passiert. Die höchste Quote (siehe oben) für die Königsklasse Europas beim „Buchmacher für kleine Leute“, wie Andreas Schlitz, der „Head of Operations“, eine Art Chef der tipp 3-Buchmacher, das  Unternehmen sieht.   Sogar höher, als wenn  Englands Meister Leicester mit Österreichs Ex-Teamkapitän Christian Fuchs, nach schlimmer Talfahrt in der Premier League bis auf nur noch einen Platz vor der Abstiegszone, nächste Woche beim Europa League-Sieger FC Sevilla gewinnen sollte. Das heißt die Quote derzeit „nur“ 6,2 Bei den Heimmannschaften bringen Paris St. Germain bei einem Sieg über den FC Barcelona (3,30), Bayer Leverkusen mit seinem Österreicher-Trio Aleksandar Dragovic, Julian Baumgartlinger und Ramazan Öczan gegen Atletico Madrid (3,10) sowie Benfica Lissabon Dienstag abend gegen Borussia Dortmund sowie nächste Woche der FC Porto gegen Juventus mit seinem 39jährigen Kultgoalie  Gianluigi Buffon (jeweils 3,00) am meisten. Titelverteidiger Real Madrid im Bernabeu-Stadion gegen Napoli? Nur 1,45 wenn die Papierform, sprich ein Heimsieg passiert. Aber 3,5 für ein Unentschieden, 5.00 für einen Auswärtssieg des Außenseiters vom Vesuv, der  sich gar nicht als krassen Außenseiter sieht.

Fünfstellige Summen im niedrigeren Bereich bringt eine Champions League-Runde an Einsätzen. Damit  liegt die Königsklasse fast gleichauf mit dem „normalen“ Meisterschaftsbetrieb  in Österreich, Deutschland und England.Die Buchmacher orientieren sich natürlich auch am Verhalten der Kunden, lassen es daher  auch einfliessen in  die neuen Quoten.  Die Kundenmagneten? In Österreich Rapid, in England der  FC Liverpool, in Deutschland die Klubs der österreichischen Trainer Peter Stöger und Ralph Hasenhüttl, der 1. FC Köln und RB Leipzig. Mehr als Borussia Dortmund. Das hängt auch mit dem Abgang von Trainerstar Jürgen Klopp zusammen. Denn Nachfolger Thomas Tuchel ist viel weniger ein  Volkstribun als „Kloppo“. Auch Bayern München mit David Alaba kommt nicht an Köln und Leipzig heran.

Der Grund liegt für tipp 3-Buchamcher Schlitz auf der Hand: „Bei Bayern kann man relativ  sicher von einem Gewinn ausgehen, allerdings von einem geringen, weil  die Quoten beim Favori niedrig sind.“ Das Beispiel am kommenden Samstag: Bei einem Heimsieg von Hertha BSC Berlin über den Tabellenführer würden bei 10 Ero Einsatz 64 Euro ausbezahlt werden, bei einem Bayern-Sieg nur 13,5.  Da reizen die anderen Möglichkeiten offenbar mehr.“ Der durchschnittliche Einsatz der Tipp 3-Wetter liegt bei acht Euro. Kölns Heimsieg gegen Schalke hat eine Quote von 2,3, ein Sieg von Guido „Burgknaller“ Burgstaller und Alessandro Schöpf ebenso wie ein Unentschieden 2,8. Leipzig steht auch nach zwei Niederlagen in Mönchengladbach etwas höher im Kurs (2,5 gegenüber 2,4) als die Heimmannschaft. Am meisten würde aber ein Unentschieden (2,9) bringen. Hohe Quoten stehen für einen Woflsburg-Sieg in Dortmund (5,40) oder die Sensation durch Schlusslicht Darmstadt in Hoffenheim (5,50)

Schlitz entdecke  Paralellen zwischen Grün in Österreich (Rapid) und Rot in Englands Premier League (der FC Liverpool). Was  die Trainer Damir Canadi und Jürgen Klopp bei den Kundenmagneten verbindet: Auch  die letzte Ergebnisse eigentlich nicht unbedingt dafür sprechen, vertrauen die Wetter  traditionell weiter auf sie. So gilt Rapid noch immer als Synonym  für die Heimmacht in der Festung  Allianz-Stadion, die im Herbst keine war. Bedeutete: Nur 1,4 Quote für einen Sieg über Admira am Samstag, 3,7 für ein Unentschieden, 5,5 bei einem Auswärtstriumph der Südstädter, die dort im August ein Debakel erlitten.  Bei Sturm Graz-Austrai steht ein violetter Auswärtssieg höher im Kurs  (3,2) als der Heimsieg der steirischen Tabellendritten (2,0) gegen den Vierten,  Am meisten zu gewinnen gäbe es   am Sonntag bei Ried-Salzburg: Die Quoten auf einen Überraschung durch die Innviertler können sich sehen lassen, 6,20 bei Sieg, noch immer 3,90  bei Unentschieden. Mut kann man eben nicht kaufen. Man hat ihn oder nicht.

Meist gelesen

Nach oben

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen