Fußball

Gregoritsch „schneller“ als Foda: Vier Neulinge für die Endspielwoche

Diesmal war Werner Gregoritsch um einen Tag schneller als Franco Foda. Der U 21-Kader für die Endspielwoche um Platz zwei in der EM-Qualifikation hinter England und das Ticket für die Endrunde steht bereits, der von Foda für den Kampf um den Gruppensieg in der Nations League war auch davon abhängig, was sich Donnerstag in den Europa League-Spielen von Rapid, LASK  Wolfsberg, Bayer Leverkusen und Hoffenheim ereignete. Die U 21 braucht Siege gegen die Türkei am 13. November in Samsun am Schwarzen Meer sowie vier Tage später in Ried gegen Andorra, wobei das Match gegen die Türken sicher das Schlüsselspiel sein wird. Dafür bot Gregoritsch vier Neulinge auf: „Der Kader hat viel Potenzial, ist sicher auch mental stark genug, um mit der Situation umgehen zu können!“ Was dem 62 jährigen auch ganz wichtig ist: Sein Kapitän Max Wöber ist wieder dabei. Daher wird er in Fodas Kader am Freitag fehlen. Das gleiche trifft auf LASK-Stürmer Marko Raguz zu.

Die Gregoritsch-Neulinge kommen alle aus der Bundesliga: Tormann Tobias Lawal bewies sein großes Talent, als er beim 0:3 des LASK gegen Rapid in Hütteldorf statt des verletzten Alexander Schlager zum Einsatz kam. Auffällig waren auch Innenverteidiger Leo Greiml bei Rapid, Patrick Wimmer (Bild oben) mit seiner Dynamik im Mittelfeld der Austria und das Laufwunder Matthäus Taferner bei Wolfsberg. Sie kamen erst jetzt dazu, da sie bisher zum U 19-Team von Rupert Marko gehörten. Durch die Absage der U 19-Europameisterschaft stehen sie jetzt Gregoritsch zur Verfügung.

Fünf Legionäre sind dabei, auch Hannes Wolf, letzten Samstag durch sein Goldtor zum 1:0 von Mönchengladbach gegen RB Leipzig in aller Munde. Dazu Tormann Fabian Ehmann von Aris Saloniki, Kevin Danso und Christoph Klarer, die miteinander inzwischen im Abwehrzentrum des deutschen Zweitligisten Fortuna Düsseldorf erste Wahl sind, sowie Barnsley-Stürmer Patrick Schmidt. Beide Partien werden live in ORF Sport + zu sehen sein. Die neun Gruppensieger und die fünf besten Zweiten sind für die Europameisterschaft in Ungarn und Slowenien qualifiziert. In der Tabelle der Zweiten liegt Österreich derzeit nicht unter den ersten fünf. Aber da gibt es  noch eine Unbekannte: Etwa wer in den Sechsergruppen Letzter wird, da die Punkte gegen den Letzten nicht zählen usw.

Bei Foda steht bereits fest, dass außer Konrad Laimer auch Hoffenheims Innenverteidiger Stefan Posch verletzt ausfällt. Werder Bremen lässt keine seiner Teamspieler aus  Serbien, dem Kosovo, Japan, den USA und Österreich zu den Nationalmannschaften, da sie in Bremen bei der Rückkehr fünf Tage in Quarantäne müssten. Eine Ausnahme gibt es nur bei Tormann Jiri Pavlenka, der mit Tschechien in Leipzig gegen Deutschland spielen darf.

 

Foto: FotobyHofer/Christian Hofer.

Meist gelesen

20160911_173034

20160911_173034


Wer mich seit 1983 in der "Krone", der auflagenstärksten Zeitung Österreichs gelesen hat und mich seit 1. August 2016 dort im Sportteil vermisst, dem kann hier geholfen werden!
VIEL SPASS 

Copyright © 2019 Peterlinden.live | made with love by Combastic & Partners

Nach oben

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen