Eishockey

Michael Raffl in Dallas bei Mark Janko

Die NHL-Karriere des mittlerweile 32 jährigen Villachers Michael Raffl geht ins achte Jahr. Erstmals in Texas. Nach 514 Spielen im Grunddurchgang und 32 in den Play-offs mit insgesamt 82 Toren und 89 Assists seit 2013 bei Philadelphia Flyers und April 2021 bei den Washington Capitals, mit denen er in der ersten Runde der Play-offs an Boston gescheitert war, sind die Dallas Stars der dritte Klub des Flügels, der als Free Agent am Markt war. Die Dallas Stars verloren 2019 das Finale um den Stanley Cup gegen Tampa Bay Lightning, erreichten heuer als Fünfter der Central Division nicht die Play-offs. In der  Organisation der Dallas Stars scheint auch ein in Österreich bekannter Name auf: Mark Janko! Das ist der Assistent von General Manager Jim Nill, ist aber weder verwandt noch verschwägert mit dem ehemaligen Torjäger in Österreichs Fußballteams, jetzt Sky-Analytiker.

Nill holte Raffl wegen seiner vielseitigen Verwendbarkeit in Defensive und Offensive, seiner Routine und seiner physischen Präsenz. Der Kärntner wurde am zweiten Tag der NHL-Transferzeit engagiert, bekam einen Vertrag für ein Jahr, der ihm 1,1 Millionen US-Dollar (umgerechnet 847 625 Euro) bringt. Insgesamt holte Nill schon fünf Neue, darunter mit  Braden Holtby einen Goalie, der mit Washington den Stanley-Cup gewann, letzte Saison in Vancouver spielte. Holtby kassiert 1,68 Millionen Euro pro Saison, Noch mehr bekommt der Veteran Ryan Suter: Der 36 jährige Verteidiger, zuletzt bei Minnesota Wild, dem Klub von Marco Rossi, erhielt noch einen Vierjahresvertrag, der ihm in jeder Saison 3,028 Millionen Euro garantiert. Nicht schlecht. Suter ist der älteste Spieler von Dallas, nur ein Jahr jünger sind der russische Tormann Anton Khudobin und der slowakische Verteidiger Andrej Sekera, der früher in Buffalo mit Thomas Vanek  gespielt hatte.

Der Topstar von Dallas ist der 29 jährige kanadische Center Tyler Seguin. Der neue Trainer von Raffl heißt Rick Bowness, ist seit Dezember 2019 im Amt. Ob Raffl einmal Zeit finden wird, die legendäre  Southfork Ranch der Ewing-Family aus der bekannten TV-Serie Dallas zu besuchen? Durch den Vertrag mit Dallas besteht eine kleine Chance, dass Raffl Ende August für Österreich bei der Olympia-Qualifikation in Bratislava spielen kann. Das ließ er jedenfalls vor kurzem gegenüber Teamchef Roger Bader bei einem Treff in Villach durchblicken. Ohne, dass damals der Wechsel zu Dallas schon fix war.

Neuigkeiten gibt´s in Wien bei den Vienna Capitals. Zwar noch keinen neuen Trainer, aber einen zurückgekehrten Kapitän. Der 32 jährige Mario Fischer, der im April aus privaten Gründen seine Karriere beendete, macht doch weiter. Obwohl seine Familie in der Steiermark wohnt. Das kann nach den Abgängen von österreichischen Spielern wie Ali Wukowits, Benjamin Nissner, Raphael Rotter und Marco Richter nur wichtig und gut für die Capitals sein. Das große Torhütertalent Sebastian Wraneschitz versucht nach seinen starken Leistungen bei der U 20-WM in Edmonton die Karriere in der Western Hockey League fort: Der 19jährige spielt künftig für die Victoria Royals. Die Capitals haben die Teamkeeper Bernhard Starkbaum und David Kickert unter Vertrag. Außerdem holten die Capitals noch einen 30 jährigen kanadischen Stürmer nach Wien:  Jordan Caron, der letzte Saison bei  Villach in 42 Spielen auf 30 Scorerpunkte kam (11 Tore,19 Assists). Caron hatte in früheren Jahren 166 NHL-Einsätze bei Boston, Colorado und St. Louis.

 

Foto: Dallas Stars.

2

Meist gelesen

20160911_173034

20160911_173034


Wer mich seit 1983 in der "Krone", der auflagenstärksten Zeitung Österreichs gelesen hat und mich seit 1. August 2016 dort im Sportteil vermisst, dem kann hier geholfen werden!
VIEL SPASS 

Copyright © 2021 Peterlinden.live | made with love by Combastic & Partners Blogheim.at Logo

Nach oben

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen