Eishockey

Mit dem ersten WM-Tor ein Drittel gegen Russland gewonnen

Dritte Niederlage im dritten Spiel für Österreich bei der U 20-WM im Rogers Place von Edmonton. Aber doch in andere als die zuvor gegen die USA und Schweden. Weil dabei das erste österreichische Tor gelang. Und damit wurde sogar gegen das übermächtige Russland beim 1:7 (0:4, 1:0, 0:3) das zweite Drittel gewonnen! Das sind kleine Erfolgserlebnisse, die alle davon träumen lassen, dass Donnerstag zum High Noon, um 12 Uhr Ortszeit, ein Wunder gelingt. Nämlich gegen Tschechien Österreichs ersten Sieg bei einer U 20-WM zu schaffen und damit den sensationellen Aufstieg ins Viertelfinale zu schaffen. ORF Sport + überträgt dies ab 20 Uhr live. Die Tschechen unterlagen Dienstag Abend den USA 0:7. „In einem Spiel ist immer alles möglich“, heißt die Devise von Teamchef Roger Bader, mit der er Mut macht.

Das Schussverhältnis (18:50) war gegen die Russen nicht ganz so krass wie beim 0:11 gegen die USA (10:73) und dem 0:4 gegen Schweden (6:65). Bader sprach von der bisher besten rot-weiß-roten Leistung bei dieser WM, bei der fünf Spielern sogar gelungen war, am Ende eine ausgeglichene Plus/Minus-Bilanz zu haben. Darunter Kapitän Marco Rossi, der 17:53 Minuten spielte. Darüber hinaus gab´s für den eingebürgerten Belgier Senna Peeters das größte Erfolgserlebnis, als er nach 27:38 Minuten für das 1:4 sorgte. Der Assist für den 18 jährigen kam vom zwei Jahre jüngeren Marco Kasper. Torschütze Peeters, der auf 16:27 Minuten Eiszeit kam, hat erst seit Oktober 2019 einen österreichischen Pass, war ein Jahr auf der Akademie in Salzburg, übersiedelte dann in die USA, spielte eine Saison bei den Halifax Mooseheads in Kanada, dann infolge des Einreiseverbots aufgrund der Pandemie in Schweden bei Rögle. Wie Kasper und der wegen Corona ausgefallene Verteidiger Thimo Nickl.

Peeters war vor einem Jahr in Minsk beim Aufstieg dabei, spielte bereits dort in der Toplinie um Davos-Legionär Benjamin Baumgartner. Jetzt in Edmonton im Sturm mit Rossi und Kasper. Ob das Trio für Tore zum Silvesterwunder gegen Tschechien sorgen kann?

4

Meist gelesen

20160911_173034

20160911_173034


Wer mich seit 1983 in der "Krone", der auflagenstärksten Zeitung Österreichs gelesen hat und mich seit 1. August 2016 dort im Sportteil vermisst, dem kann hier geholfen werden!
VIEL SPASS 

Copyright © 2019 Peterlinden.live | made with love by Combastic & Partners

Nach oben

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen