Fußball

Servus TV einzigartig, aber auch Sky Austria und ORF mischen mit

Mitten in die Spekulationen, ob einige der  letzten 63 Play-off-Spiele von Österreichs Bundesliga am Weg zum Corona-Meister nicht nur bei Sky Austria, sondern auch im Free TV zu sehen sein werden, platzte Servus TV mit der Bekanntgabe eines europaweit einzigartigen Coups. Das Timing ist jedenfalls sehr interessant. Auch, weil es noch 16 Monate dauert, bis der Coup Coup wirksam wird. Nämlich im September 2021.

Servus TV, der Sender von Didi Mateschitz, wird nach drei Jahren Pause in Österreich die Champions League ins Free-TV zurückbringen. Und europaweit der einzige sein, der auch eine Rechtepaket für die Europa League und die neue Europa Conference League besitzt. Deren Attraktivität allerdings von vielen angezweifelt und als Schrott-League bezeichnet wird. Verständlich, das Ferdinand Wegscheider als Sendeleiter von Servus-TV auf diesen Coup stolz ist. Den auch ein „Transfer“ von Sky zu Servus-TV möglich gemacht hat. David Morgenbesser übersiedelte letztes Jahr nach Salzburg. Mit dem Leitmotiv, den besten Sport auf Servus-TV zu bringen. Zuvor verhandelte er für Sky die TV-Rechte, kannte daher sehr gut das Preisniveau. Sein Wissen zahlte sich für den neuen Arbeitgeber aus. Servus-TV wird 33 Spiele aus allen drei Bewerben live übertragen, darunter die drei Finalspiele. Hat in der Champions League das Erstauswahlrecht bei den Mittwoch-Spielen, in den anderen zwei Ligen in jeder Runde. Dazu kündigt Wegscheide zahlreiche Highlights und Magazine rund um die drei Bewerbe an. Wirklich beachtlich. Dafür muss Servus TV tief in die Tasche gegriffen haben. Ausgehandelt war der Deal schon seit letzten Dezember, mit fünf Monaten Verspätung ging Servus TV damit in die Öffentlichkeit.

Aber neben dem Servus TV-Coup bleibt noch Platz. Für andere. Die Donnerstag trotz der Ankündigung von Servus TV nicht ihr Schweigen brachen. Sondern in Deckung blieben. Es handelt sich um Sky Austria, was die Champions League betrifft und den ORF in Sachen Europa League. Das hatte Generaldirektor Alexander Wrabetz schon zum Jahreswechsel angedeutet. Ein Live-Spiel am Donnerstag sowie Highlights werden im ORF zu sehen sei. Sky Austria bleibt in der  Champions League einerseits der komplette Dienstag, aber auch noch ein Teil des Mittwochs. Und darüber jubeln auch die Champions League-Fans in Deutschland, wo es noch keinen Free-TV-Partner für die Königsklasse gibt.

Dort verlor Sky bereits 2019 den Rechtepoker gegen DAZN und Amazon TV, weil Ex-Boss Carsten Schmidt bei der Preistreiberei um die Champions League-Rechte nicht mehr mithalten wollte und ausstieg. Aber 18,2 Millionen Deutsche, die einen Satellitenempfang haben, können die Livespiele von Sky Austria aus der Champions League sehen. Es gibt auch noch andere Varianten: Einen Bekannten in Österreich bitten, das entsprechende Sky-Abo zu kaufen und die Decoderkarte nach Deutschland zu schicken. Oder selbst eine Postadresse in Österreich einrichten, an die Sky Austria sowohl Rechnung als auch Decoderkarte schicken kann. Eine bisher einmalige Konstellation, die von den UEFA-Verhandlern offenbar übersehen wurde. DAZN und Amazon werden sich darüber nicht freuen, Sky Austria kann ab Sommer 2021 mit neuen Kunden aus Deutschland rechnen.

 

Foto: UEFA.

5

Meist gelesen

20160911_173034

20160911_173034


Wer mich seit 1983 in der "Krone", der auflagenstärksten Zeitung Österreichs gelesen hat und mich seit 1. August 2016 dort im Sportteil vermisst, dem kann hier geholfen werden!
VIEL SPASS 

Copyright © 2019 Peterlinden.live | made with love by Combastic & Partners

Nach oben

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen