Fußball

Wegen Corona-Ampel verkauft Austria nur 5000 Dauerkarten

Die Austria hat darauf reagiert, dass in Wien die Corona-Ampel auf gelb steht: Sie verkauft für die Saison 2020/21 nur 5000 Dauerkarten. Um zu gewährleisten, dass alle Abonnenten die Heimspiele in der Generali Arena besuchen können, wenn die Ampel auf gelb bleibt und daher dann ab Oktober nur noch 5000 Zuschauer sowohl in Favoriten als auch in Hütteldorf zu Rapid in die Stadien dürfen. Oder im Linzer Stadion auf der Gugl  zum LASK und in der Grazer Merkur Arena zu Sturm, falls bis dahin auch in den Landeshauptstädten von Oberösterreich und der Steiermark die Ampel nicht  auf grün springt.

Dienstag beginnt bei der  Austria der freie Verkauf von Dauerkarten. Bisher wurden 4000 abgesetzt, demnach sind noch tausend zu haben. In der vergangenen Saison hatte die Austria 5500 Abonnenten. Nach aktuellem Stand dürfen zu den ersten zwei violetten Heimspielen gegen Aufsteiger Ried am 20. September sowie gegen Admira sieben Tage später noch 7500 Zuschauer kommen, zu Rapid am Freitag gegen die Admira 10.000. Die Austria verkauft weitere Abos nur bis  drei Tage vor dem Heimspiel gegen die Innviertler, danach  gibt es Tageskarten zu kaufen. Die Beschränkung auf 5000 wegen der Ampel würde bei Austria erst am 25.Oktober gegen Meister Red Bull Salzburg wirksam werden, beim LASK einen Tag vorher gegen Wolfsberg. Bei Rapid mit derzeit 9800 verkauften Dauerkarten und Sturm bereit am 4.Oktober gegen den LASK beziehungsweise Altach. Es zeichnet sich eine Saison im Banne der Corona-Ampel ab.

Foto: FK Austria.

3

Meist gelesen

20160911_173034

20160911_173034


Wer mich seit 1983 in der "Krone", der auflagenstärksten Zeitung Österreichs gelesen hat und mich seit 1. August 2016 dort im Sportteil vermisst, dem kann hier geholfen werden!
VIEL SPASS 

Copyright © 2019 Peterlinden.live | made with love by Combastic & Partners

Nach oben

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen