Fußball

Wieder Alaba gegen Lazaro! Leipzig hat bei Red Bull 134 Millionen Schulden

Nach zweieinhalb Wochen Pause heißt es Samstag wieder David Alaba gegen Valentino Lazaro. Diesmal nicht im Achtelfinale des deutschen Pokals im Berliner Olympiastadion, sondern in der Bundesliga bei Bayern gegen Hertha BSC im Allianzstadion. In München gewann der Klub aus der Hauptstadt keines seiner letzten 23 Gastspiele.  Bisher steht es in dieser Saison bei diesem  Duell von Österreichs Teamspielern 1:1: Im Herbst fügte Hertha BSC Bayern die erste Saisonniederlage zu, wobei  Lazaro das Tor zum 2:0 mustergültig vorbereitet hatte. Anfang Februar hielt sich Alaba mit Bayer schadlos, gewann in Berlin nach Verlängerung 3:2. In der Bundesliga ist kein anderer Trainer gegen Bayern so lange ungeschlagen wie Pal Dardai mit Hertha. Ein Sieg (2:0) und drei Unentschieden (2:2, 0:0, 1:1) in den vergangenen vier Duellen. Seit zwei Jahren beißen sich die Bayern in der Bundesliga die Zähne an Hertha aus.

Lazaro kennt Dardais Anti-Bayern-Plan bereits genau: Viererabwehr mit ihm als rechten Verteidiger,keine Räume für die kreativen Spieler der Bayern, zu denen auch Alaba zählt, lassen, mit zwei drei schnellen Passes die Stürmer in Abschluss-Situationen bringen, immer zwei Mann gehen auf den ballführenden Münchner. Wenn das Alaba ist,gehört Lazaro dazu: „Wir dürfen keine Schwäche zeigen, brauchen dringend den Sieg. Wir haben alle noch das Triple im Hinterkopf“ sagt Alaba. Speziell nach dem 0:0 in Liverpool. Mit einem Sieg könnte Bayern Tabellenführer Borussia Dortmund zumindest für 24 Stunden punktemäßig einholen. Dortmund empfängt Sonntag Leverkusen, muss aber erneut Kapitän Marco Reus vorgeben.

So wie Alaba im Titelkampf unter Druck steht, sind dies Michael Gregoritsch und Kevin Danso mit Augsburg in Freiburg. Da geht um wichtige Punkt für den Klassenerhalt, gegen die Relegation. Um so mehr, als nächste Runde Dortmund nach Augsburg kommt, ehe das Auswärtsspiele bei RB Leipzig  folgt.  Das sind richtungsweisende drei Runden, sonst sieht es sehr schlecht aus. U21-Kapitän Philipp Lienhart liegt hingegen mit Freiburg zehn Punkte vor dem Abstiegsplatz. Da ist die Lage schon um einiges beruhigender. Für Lienhart läuft es derzeit gut: Sowohl nach dem 3:3 gegen Wolfsburg als auch nach dem 0:0 bei Schalke wurde der Innenverteidiger von den Fanclubs zum besten Spieler der Partie gewählt.

Marcel Sabitzer, Konrad Laimer und Stefan Ilsanker kommen mit RB Leipzig erst Montag daheim im Österreicher-Dell gegen Florian Grillitsch und Stefan Posch und Hoffenheim. Gesprächsstoff lieferte Leipzig Donnerstag mit dem Geschäftsbericht für das Jahr 2017: Der Klub hat bei Red Bull, zugleich Sponsor und  Hauptgesellschafter, 134 Millionen Schulden. Das sind um 51 mehr als ein Jahr zuvor. Red Bull-Boss Didi Mateschitz machte seit der Klubgründung vor zehn Jahren für Aufstieg und Höhenflug sehr viel locker. Die gesamten Verbindlichkeiten machen 164 Millionen aus. Beunruhigende Zahlen?  Laut Leipziger Version mitnichten. Weil man trotzdem 2017 positiv bilanzierte, der gesamt Kader einen Marktwert von 388 Millionen hat.

 

 

Foto: @da_27.

Meist gelesen

Nach oben

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen