Fußball

Admira im „verlängerten Test“ für Salzburg zu stark

Erste Niederlage für Meister Red Bull Salzburg in der Vorbereitung. In einem „verlängerten  Test“ gegen die Admira in Liefering über 2 x 45 und nochmals über 30 Minuten. Nach 90 Minuten lagen die Südstädter durch ein Tor des im Winter aus Würzburg gekommenen bulgarischen Stürmers Vladimir Nikolov 1:0 voran, in der Verlängerung erhöhte Ex-Rapidler Dominik Starkl, der einmal noch die Latte traf, auf 0:2, ehe Benjamin Sesko mit seinem sechsten Treffer in drei Testmatches noch verkürzte. Endstand 2:1 (1:0, 0:0) für die Admira, die am 20. November in der Bundesliga einen Punkt aus Salzburg mitgenommen hatte. Beim 0:0 war Trainer Andreas Herzog dabei, Samstag fehlte er nach einem positiven Corona-Test, vertrat ihn sein Assistent Michael Baur.

Es war das Duell der zwei Mannschaften, die ihr Trainingslager in Marbella absagten. Allerdings nicht bei spanischen Temperaturen, sondern bei Schneefall und  Minusgraden. Trotzdem war die Admira „heiß“. Bei Salzburg kamen 23 Spieler zum Einsatz, sieben Talente vom Zweitligisten Liefering. Nach 62 Minuten war beim Stand von 0:0 das Match für Kapitön Andreas Ulmer (oben) und die anderen zehn Spieler der Startformation beendet. Weiter nicht im Einsatz war der Kroate Luka Sucic, der nach einer Erkrankung erst nächste Woche ins Mannschaftstraining einsteigen wird. Trainer Matthias Jaissle sah einige Dinge, die ihm nicht gefielen: „Wir müssen uns an der eigenen Nase nehmen!“ Abwehrchef Max Wöber wusste, was Jaissle ansprach: „Wir haben nicht gut gegen den Ball gespielt, das Pressing hat nicht so funktioniert, wie wir uns das vorstellen. Das ist zu diesem Zeitpunkt der Vorbereitung zu einem gewissen Grad normal!“ Das letzte Match der Vorbereitung wird für Salzburg am nächsten Samstag das „Westderby“ gegen WSG Tirol sein. Voraussichtlich weiter ohne Innenverteidiger Jerome Onguene und Mo Camara: Onguene trifft mit Kamerun im Achtelfinale des Afrika-Cups am Montag auf das Sensationsteam der Komoren, das Titelverteidiger Algerien ausschaltete, Camara mit Mali auf Äquatorialguinea.

Verloren hat in der  Vorbereitung auch der LASK. Im Trainingslager Belek hieß es  gegen NK Maribor am Ende 1:2 (0:1), wobei Thomas Goiginger kurz nach der Pause den Ausgleich erzielte. Wolfsberg spielte in Belek gegen Bulgariens  Meister Ludogorez Razgrad 3:3 (2:1), es trafen die Legionäre Tai Daribo, Dario Vizinger und Cheikhou Dieng. Ried feierte im Innviertel den ersten Sieg in der Vorbereitung. Beim 6:0 (4:0) gegen die OÖ Juniors scorte Stefan Nutz zweimal.

Foto: Red Bull Salzburg.

Meist gelesen

Nach oben

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen