Fußball

Auch im sechsten Anlauf kein Sieg von Jogi in der Nations League

Die Nations League, das ist offenbar kein Bewerb für Deutschland und seinen Teamchef Jogi Löw (Bild oben). Auch in sechsten Anlauf gab es keinen Sieg, sondern nur ein 1: 1 (1:0) im St. Jakob-Park von Basel gegen die Schweiz. Das „Massenblatt“ Bild titelte bereits „Hilfe“! Wie schon Donnerstag in Stuttgart gegen Spanien konnte Deutschland eine 1:0-Führung nicht halten. In Basel fiel der Ausgleich bereits nach 57 Minuten, nicht wie gegen Spanien erst nach 96 Minuten mit der letzten Aktion. Zur Erinnerung: 2018 holte Deutschland gegen Weltmeister Frankreich und Holland nur zwei Unentschieden, wäre eigentlich in  Gruppe B  abgestiegen –  aber dann gab´s deswegen die Reform samt Aufstockung der  Gruppe A.

Zwei Jahre später läuft´s ohne den geschonten Bayern-Block mit Manuel Neuer, Joshua Kimmich, Leon Goretzka und Serge Gnabry nicht viel besser: „Erkenntnis geht vor Ergebnis“, behauptete Löw, der dienstälteste Teamchef der  Welt, „im Oktober werden wir voll angreifen!“ Aber die Diskussionen um die Rückkehr des vor zwei Jahen eliminierten Thomas Müller werden nicht leiser werden, Im Gegenteil. Denn die auf Müllers Position spielten, brachten  nicht im Ansatz eine Leistung wie Müller bei den Bayern-Spielen im Finalturnier der Champions League.

Spanien fertigte hingegen Österreichs EM-Gegner Ukraine im Alfredo di Stefano-Stadion des Trainingszentrums von Real Madrid Österreichs EM-Gegner Ukraine 4:0 (3:0) ab. Bereits nach 32 Minuten stand es 3:0. Durch zwei Tore von Kapitän Sergio Ramos und einem des herausragenden 17 jährigen Barcelona-Jungstars Ansu Fati bei seinem Debüt. Bei der Ukraine spielte Roman Yaremchuk von Rapids Europacup-Gegner Gent.

Zum Unterschied von Löw zweimal gewonnen hat der Tormann aus  seiner Trainerzeit beim FC Tirol: Stani Tschertschessow als Teamchef von Russland. In Gruppe B gelang nach dem 3:1 gegen Serbien in Moskau in Budapest ein 3:2 (2:0) gegen Ungarn. Trotz 3:0-Führung musste Tschertschessow im Finish noch um die drei Punkte zittern. Bei Ungarn war Salzburg-Legionär Dominik Szoboszlai der Dreh-und Angelpunkt. Mit einer völlig neu formierten Notteam, zu dem auch drei 17 jährige gehören, spielt Tschechien Montag in Olmütz gegen Schottland. Alle, die Freitag beim 3:1 gegen die Slowakei in Bratislava beteiligt waren, egal ob Spieler oder Betreuer, mussten wegen zwei positiver Covid 19-Tests im Staff in Quarantäne. „Neuer“ Teamchef wurde dadurch für ein Spiel David Holoubek von der U 18.

 

 

 

Foto: DFB.

1

Meist gelesen

20160911_173034

20160911_173034


Wer mich seit 1983 in der "Krone", der auflagenstärksten Zeitung Österreichs gelesen hat und mich seit 1. August 2016 dort im Sportteil vermisst, dem kann hier geholfen werden!
VIEL SPASS 

Copyright © 2019 Peterlinden.live | made with love by Combastic & Partners

Nach oben

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen