Fußball

Bock auf Überraschung in Sevilla: Wöber kennt das Rezept

Schon am 31. August versicherte  Salzburgs Trainer Matthias Jaissle bei Servus TV, in der Gruppenphase der Champions League richtig Bock auf die ein oder andere Überraschung gegen den FC Sevilla, Frankreichs Meister Lille und Wolfsburg zu haben. Dienstag Abend ist im Estadio Ramon Sanchez Pizjuan, in dem in den Achtzigerjahren Toni Polsters Sevillas gefeierter Torjäger war, von 1969 bis 1971 ein Trainer aus Wien, Max Merkel, genannt „el latigo“ (die Peitsche)  Sevilla zum Spitzenteam geformt hatte, die erste und zugleich auch schwerste Gelegenheit dazu. Mit dem jüngsten Kader aller 32 Mannschaften, der ein Durchschnittsalter von knapp über 22 Jahren hat.

Mit Jaissle als Trainer sind die Salzburger in zehn Partien unbesiegt. Schafft er es auch in der elften, würde das einen Superstart bedeuten. Denn Sevilla hat einen Marktwert von 400 Millionen Euro, war in den letzten sieben Jahren fünfmal in der Königsklasse und dabei immer in der k.o.-Phase, scheiterte im Frühjahr im Achtelfinale an Borussia Dortmund und Salzburgs ehemaligen Torjäger Erling Haaland. Vor einem Jahr gewann Sevilla die Europa League. Ein Salzburger kennt Sevilla gut: Max Wöber wechselte im Jänner 2019 von Ajax Amsterdam nach Andalusien in die „Wiege des Flamenco“, ehe nach sieben Einsätzen wieder alles vorbei war, er das Angebot von Österreichs Meister annahm. Sevilla belegte in der Saison 2018/19 nur Platz fünf, daher gab es den großen Umbruch. Von der  damaligen Mannschaft gehören nur der 35 jährige Jesus Navas und der marokkanische Stürmer Rafa Mir, der wie Wöber im Jänner 2019 nach Sevilla kam, zuvor beim FC Barcelona war, zum aktuellen Aufgebot. Sevilla spielte in dieser Saison bisher nur am 15. August im 43 883 Plätze fassenden Pizjuan. Beim 3:0 gegen Rayo Vallencao zum Start der La Liga durften wegen Corona nur 13.962 Zuschauer auf die Tribünen. Mehr sollen es auch Dienstag nicht sein.

Sevillas Trainer kam erst nach Wöbers Abschied: Julen Lopetegui war im Herbst 2018 bei Real Madrid gescheitert, vier Monate zuvor vier Tage vor Spaniens WM-Start in Russland als Teamchef entlassen worden, weil sein Wechsel zu0 Real bekannt wurden. Seine Stars:  Der französische Innenverteidiger  Jules Kounde, dessen Transfer zu Champions League-Sieger Chelsea am letzten Tag der Übertrittszeit scheiterte, der argentinische Mittelfeldspieler „Papu“ Gomez, 2021 zweifacher Torschütze bei Argentiniens Sieg in der Copa America, jahrelang Schlüsselspieler beim Höhenflug von Atalanta Bergamo in Italien, ehe er sich 2020 mit Trainer Gian Piero Gasperini zerkrachte. Nicht unbedingt erste Wahl: Ex-Barcelona-Star Ivan Rakitic im Mittelfeld sowie der argentinische Stürmer Lucas Ocampos, der 2018 mit Olympique Marseille Salzburg im Semifinale der Europa League eliminiert hatte. Der mit einer Fersenprellung fragliche Zlatko Junuzovic kennt aus seiner Zeit bei Werder Bremen den schwedischen Verteidiger Ludwig Augustinsson und Mittelfeldspieler Thomas Delaney. Der war letzte Woche gemeinsam mit Salzburgs Verteidiger Rasmus Kristensen beim dänischen Team.

Das Duell zwischen Sevilla und Salzburg gab es zuletzt 2008 in der Gruppenphase der Europa League. Damals siegte Sevilla zweimal 2:0, spielte bereits Jesus Navas. Salzburg gewann im Europacup in Spanien letztmals 2009 (1:0 bei Villarreal durch ein Tor des Slowaken Dusan Svento), seither gab es in fünf Spielen drei Niederlagen und zwei Unentschieden. Jaissles Marschroute für seine Youngsters: „Alle dürfen Fehler machen. Entscheidend ist, wie sie darauf reagieren“. Wöber (Bild oben) glaubt das Rezept zur Überraschung gegen den Gruppenfavoriten zu kennen. Das offensive Pressing, das  Salzburg erfolgreich praktiziert: „Das kennen sie aus der Primera Division eher nicht!“

Schiedsrichter ist Aleksei Kulbakov aus Weißrussland, der Video Assistent kommt mit Bastian Dankert aus Deutschland. Kulbakov pfiff 2019 in Klagenfurt bei Österreichs 1:0 gegen Slowenien in der  EM-Qualifikaton, im August 2020 in Lissabon, als der  LASK Sporting in den Play offs zur Europa League mit 4:1 abfertigte. Der große Schlager des Dienstags geht nach Sevilla – Salzburg rund tausend Kilometer entfernt im Nou Camp in Szene: Der FC Barcelona empfängt Bayern München, Yusuf Demir hofft auf seine ersten Minuten in der Champions League. Beide Spiele sind live bei Sky Austria zu sehen, im Münchener Studio analysieren Marc Janko und Ex-Admira-Trainer Klaus Schmidt.

 

Foto: Red Bull Salzburg.

2

Meist gelesen

20160911_173034

20160911_173034


Wer mich seit 1983 in der "Krone", der auflagenstärksten Zeitung Österreichs gelesen hat und mich seit 1. August 2016 dort im Sportteil vermisst, dem kann hier geholfen werden!
VIEL SPASS 

Copyright © 2021 Peterlinden.live | made with love by Combastic & Partners Blogheim.at Logo

Nach oben

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen