Fußball

Das Insignia-Rätsel auf dem weißen Jubiläumstrikot der Austria

Aus gelb mach weiß. Das gilt für den Auswärts-Dress der Wiener Austria für die kommende Saison. Das Trikot zum 110. Geburtstag ist reich an edlen Details.  Wie das 110 Jahr-Logo, das historische Wappen und das aktuelle, dazu ein Hologramm in Silber, das die Urania 1911 und die Generali-Arena 2021 zeigt.  Im Nacken der Schriftzug „Veilchen“ in Violett. Die Rückennummer wurde mit dem Retro-Logo von Austria veredelt. Sowohl die Rückennummer als auch der Name sind in Violett gehalten. Noch etwas Auffälliges am weißen Dress, den am Bild oben die Austria-Legenden Toni Pfeffer, Thomas Flögel und Milenko Acimovic tragen:  Die Aufschrift Insignia auf der Brust.

Ist der im März groß präsentierte strategische Partner nur noch ein Sponsor? Nur zur Erinnerung: Vor vier Monaten sprach damals Insignia-Vertreter Luka Sur, der in Wien geborene Sohn von Insignia-Präsident Michael Surgalidze von der Champions League. Der Plan war, dass Insigina seine so ausgezeichneten internationalen Kontakte nützen solle, um potente Werbepartner für Violett zu finden. Dazu wurde auch eine gemeinsame Marketing-GmbH gegründet, an der Insignia 70 Prozent hält, in der sich mit Ende Juni der Austria-Vertreter in der Geschäftsführung änderte, der neue AG-Vorstand Gerhard Krisch Markus Kraetschmer ersetzte. Sonst ist bisher nichts passiert. Auch die für Ende April vertraglich vorgesehene erste Millionenrate ist nicht geflossen. Auf der letzten Generalversammlung wurde kein Wort darüber verloren. Warum dann der Name Insignia am Brust des Jubiläum-Trikots? Kann man das als Aufforderung verstehen, sich an die vertraglichen Pflichten zu halten?

Michael Surgalidze wäre nach einer schweren Corona-Erkrankung, wegen der er in Lebensgefahr schwebte, sozusagen wieder voll einsatzfähig. Ebenso Aleksandar Bursac, der Insignia-Geschäftsführer in der Marketing GmbH. Zugleich Besitzer einer Spieleragentur im holländischen Oosterbeek. Mit dem Namen Perfekt Element! Aber perfekt verlief die Zusammenarbeit zwischen Insignia und Austria bisher wirklich nicht. Darum überrascht der Name Insignia am Jubiläums-Trikot.

Foto: Fk Austria.

1

Meist gelesen

Nach oben

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen