Fußball

Das neue Traumfinale im Cup heißt Salzburg gegen LASK

Ohne Champions und Europa League bleibt diese Woche den nationalen Cupbewerben reserviert: In Österreich bereits dem Achtelfinale, in Deutschland erst der zweiten Runde, in England dem Achtelfinale im Ligacup. Der FA-Cup beginnt mit der ersten Runde erst am 8. November. Der Uniqa-Cup in Österreich leidet sicher darunter, dass sich die Wiener Großklubs Rapid und Austria bereits verabschiedet haben. So gibt es derzeit als Traumfinale am 1.Mai 2020 in Klagenfurt das Duell der  derzeit besten österreichischen Mannschaften, zwischen Titelverteidiger Red Bull Salzburg und dem LASK. Der aktuelle Reiz: Wie können sich die Riesentöter aus Landes-und Regionalligen daheim behaupten? Dienstag bekommen es in der Steiermark Gleisdorf mit Austria-Schreck WSG Swarovski Tirol und Weindorf/St.Anna mit Zweitligist Amstetten zu tun, in Oberösterreich empfängt Union Gurten Austria Lustenau mit seinem Torjäger Ronivaldo. Die Vorarlberger wurden in der zweiten Liga von Roman Mählich seit der Amtsübernahme wieder auf Kurs gebracht. Die Hürden für ds Traumfinale sind in der Runde der letzten 16 zu schaffen: Salzburg gastiert Mittwoch bei Ebreichsdorf, dem Dritten der Regionalliga Ost und letzten Vertreter aus dem Osten Österreichs, der sich in den letzten Jahren schon als Riesentöter einen Namen machte, heuer Zweitligist Lafnitz nach Verlängerung und im Niederösterreich-Derby die Admira jeweils mit 2:1 bezwang, aber an seine Grenzen stoßen wird. Der LASK empfängt in Pasching Altach. Da gibt es keinen Grund, warum die Linzer den Gegner nicht ähnlich souverän im Griff haben könnten wie Sonntag in der Bundesliga beim 1:0-Auswärtssieg im Ländle. Mit 15:8-Torschüssen, 64 Prozent Ballbesitz, 55 Prozent gewonnenen Zweikämpfen.

Der ORF nützte die TV-Rechte am Uniqa-Cup zu vier Liveübertragungen. Dienstag Abend auf ORF Sport + aus St.Pölten das Duell zwischen dem Letzten der Bundesliga, SKN St.Pölten und Ried, derzeit Zweiter der zweiten Liga hinter Austria Klagenfurt. Unter Rieds Trainer Gerald Baumgartner war St.Pölten als Zweitligist 2014 sensationell bis ins Finale vorgestoßen, hatte aber in Klagenfurt  gegen Salzburg unter Roger Schmidt 2:4 verloren. Mittwoch sind auf ORF 1 zunächst Ebreichsdorf -Salzburg, zur Prime Time ab 20.30 dann LASK-Altach zu sehen, auf ORF sport + das steirische Lokalderby zwischen Kapfenberg und Sturm Graz. Aber an beiden Tagen gibt es für den ORF Konkurrenz durch Servus-TV mit zwei Liveübertragungen aus dem deutschen Pokal: Dienstag von Bayern München und David Alaba, die bei Zweitligist Bochum gastieren, Mittwoch vom großen Schlager zwischen Borussia Dortmund und Tabellenführer Mönchengladbach mit dem Ex-Salzburger Stefan Lainer und Ex-Salzburg-Trainer Marco Rose. In der Bundesliga hatte Gladbach vor eineinhalb Wochen vor der berühmten gelben Wand in Dortmund 0:1 verloren. In Deutschkand kommt´es zu vier Österreicher-Duellen um den Aufstieg ins Achtelfinale: Dienstag bei Freiburg gegen Union Berlin zwischen den Ex-Rapidlern Philipp Lienhart und Christopher Trimmel, bei Arminia Bielefeld, dem Zweiten der zweiten Liga, gegen Schalke zwischen dem Ex-Mattersburger Manuel Prietl sowie Guido Burgstaller und Alessandro Schöpf. Mittwoch treffen bei Werder Bremen – Heidenheim Marco Friedl und Konstantin Kerschbaumer aufeinander, beim Schlager zwischen Wolfsburg und RB Leipzig gibt es zwischen Pavao Pervan und seinem Trainer Oliver Glasner  ein Wiedersehen mit Marcel Sabitzer und Konrad Laimer. Da gab es vor neun Tagen im Bundesliga-„Vorspiel“ ein 1:1 in Leipzig

In England muss Ralph Hasenhüttl mit Southampton vier Tage nach dem 0:9-Rekorddebakel gegen Leicester zum Meister Manchester City ins Etihad-Stadium, der in zehn Runden 32 Tore erzielte. Es wird eine Mega-Aufgabe für Hasenhüttl gewesen sein, die Köpfe der Verlierer wieder so in die Höhe zu bekommen, um sich achtbar aus der Affäre ziehen zu können. Sebastian Prödl wird mit dem Letzten Watford im Goodison-Park von Liverpool bei Everton gastieren. Samstag sass der Steirer nach seiner Muskelverletzung beim 0:0 gegen Bournemouth an der Vicarage Road auf der Bank. Die zwei Kracher auf der Insel folgen erst Mittwoch mit Liverpool-Arsenal und Chelsea-Manchester United.

Foto: ÖFB.

2

Meist gelesen

20160911_173034

20160911_173034


Wer mich seit 1983 in der "Krone", der auflagenstärksten Zeitung Österreichs gelesen hat und mich seit 1. August 2016 dort im Sportteil vermisst, dem kann hier geholfen werden!
VIEL SPASS 

Copyright © 2019 Peterlinden.live | made with love by Combastic & Partners

Nach oben

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen