Fußball

Der Coronavirus landete auch bei Franco Foda

Teamchef Franco Foda ist vier Monate vor der  Europameisterschaft fleißig unterwegs. Sah Dienstag live Martin Hinteregger, Marcel Sabitzer und Konrad Laimer bei Eintracht Frankfurts 3:1 gegen RB Leipzig, sieht sich Samstag den Cupschlager zwischen LASK und seinem Ex.Klub Sturm Graz an, sitzt Sonntag in München beim deutschen Spitzenduell zwischen Bayern und Leipzig in der Allianz-Arena auf der Tribüne. Auch seine Assistenten Thomas Kristl und Imre Szabics spionieren hurtig bei den Legionären. Im Blickpunkt stehen eindeutig die Stürmer. Wie Schalek-Legionär Michael Gregoritsch, Thomas Goiginger vom LASK, Lukas Hinterseer beim Hamburger SV oder Karim Onisiwo, der bei Mainz noch keinen Fixplatz hat.  Weil der Coronavirus in China Österreichs Team eingeholt hat und damit Shanghai-Legionär Marko Arnautovic (Bild oben), normal ein Fixstarter, zur Untätigkeit in Sachen Spielpraxis verurteilt und ihn damit irgendwie doch zum Problemfall machen könnte. Mehr als trainieren wird in den nächsten Wochen für Arnautovic nicht drinnen sein. Und das macht alles problematisch. Daher könnte es auch für Neulinge oder diejenigen, die zuletzt im November auf Abruf standen, noch die Chance geben, auf den Zug in Richtung Europameisterschaft aufzuspringen. Das waren England-Legionär Andreas Weimann  und der Austrianer Christoph Monschein.

Die Realität heißt: Der Start der chinesischen Super League, geplant für 22. Februar, wurde auf unbestimmte Zeit, mindestens auf drei Wochen verschoben.  Alle  Gruppenspiele der asiatischen Champions League mit chinesischer Beteiligung, also auch die vom Arnautovic.Klub SIPG Shanghai, finden erst im April oder  Mai statt. Spielen könnte Arnautovic in absehbarer Zeit nur am 27. und 31. März  bei den Tests von Österreichs Team in Wales und gegen die Türkei im Wiener Happel-Stadion.. Ob das Sinn macht, weil Arnautovic eigentlich ohne Spielpraxis nicht matchfit sein kann, ohne daran schuld zu sein? Da warten heikle Entscheidungen auf den Teamchef, die eigentllch nicht vorhersehbar waren. Der Coronavirus hat einiges verändert. Vorerst nur für den März.

 

,

Foto: Shanghai SIPG.

5

Meist gelesen

20160911_173034

20160911_173034


Wer mich seit 1983 in der "Krone", der auflagenstärksten Zeitung Österreichs gelesen hat und mich seit 1. August 2016 dort im Sportteil vermisst, dem kann hier geholfen werden!
VIEL SPASS 

Copyright © 2019 Peterlinden.live | made with love by Combastic & Partners

Nach oben

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen