Fußball

Erstmals kein neuer Verletzter – aber die erste Niederlage für Rapid

Im dritten Vorbereitungsspiel erstmals kein neuer Verletzter, aber die erste Niederlage für Rapid am Tag vor dem Flug in spanische Trainingslager bei Benidorm: Nach der 1:0-Führung durch Louis Schaub gegen den von Ex-Rapid-Torjäger Rene Wagner trainierten Sechsten der Ersten Liga, SC Wiener Neustadt, durch zwei unnötige  Ballverluste in der eigenen Hälfte 1:2 (1:2) verloren. Die Rapidler, bei denen die Legionäre Giorgii Kvilitaia und Arnor Traustason  geschont wurden, der amerikanischen Gast Joshua Gatt in den ersten 45 Minuten zum Einsatz kam, ohne groß aufzufallen, wirkten vom Vorbereitungsprogramm ziemlich geschlaucht, aber in Benidorm wird´s noch einen drauf geben: Da sind mitunter auch drei Trainingseinheiten pro Tag geplant. Die erste um sieben Uhr früh.

Dachte man zunächst, es werde eine harte Qualifikation um die 25 Plätze für das Trainingslager  geben,  so sorgte  die lange Verletztenliste am Ende dafür, dass improvisiert werden musste, um  alle Plätze zu füllen. Die rekonvaleszenten Stefan Schwab und Philipp Schobesberger sind dabei, dazu  zwei aus der zweiten Mannschaft: Der 19jährige Innenverteidiger Attila Szalai, der schon im ungarischen Unter 21-Team spielt, sowie der 20jährige  Stürmer  Alex Sobczyk.  Dazu eine Leihgabe vom Floridsdorfer AC. Der an den Erstligisten verliehen Tiroler Andreas Kuen  kehrt  vorerst für eine Woche zu Grün-Weiß zurück. Szalai könnte Rapids Trainer Damir Canadi noch aus seiner Altach-Zeit kennen: Der 1,92 Meter-Riese absolvierte in der  letzten Saison  sein Bundesligadebüt  in der vorletzten Runde beim 1:1 gegen Altach im Happel-Stadion.

Was einen Tag vor dem Abflug nach Alicante ausser der Müdigkeit noch auffiel: Die zehnte neue Idee von Canadi. Erstmals durfte  der 19jährige Steirer Paul Gartler, der in allen  Nachwuchsnationalteams spielte, als großes Versprechen gilt, 45 Minuten zwischen die Pfosten. Außenverteidiger Mario Pavelic spielte wie schon drei Tage zuvor wieder 45 Mintun im Abwehrzentrum. Joelinton durfte sich wieder im Mittelfeld versuchen, Schaub blieb ganz vorne. Und  zwei aus der zweiten Reihe zeigten auf: In der ersten Hälfte Flügelflitzer Kelvin Arase,  aber noch mehr in der zweiten Hälfte der von Canadi hoch geschätzte, zweikampfstarke Osarenen Okungbowa im zentralen Mittelfeld.

Gatt wird im Trainingslager nicht dabei sein, Gartler verdankt seinen Platz der Fairness des  14 Jahre älteren  Jan Novota: Der Routinier ging  zu Canadi, gestan , dass seine Schulter noch immer etwas lädiert sei und meinte, es wäre korrekter, Gartler mitzunehmen. Gesagt, getan. Beweist einmal mehr Novotas menschliche Qualitäten. Canadi hat zur angespannten personellen Situation seine eigene Meinung: „Wir dürfen uns nicht durch das Pech runterziehen lassen. Meine Aufgabe ist es nicht, Probleme zu beklagen, sondern Lösungen zu finden.“ Auch dazu dient die spanische Woche in Benidorm.  Nicht weit entfernt, im Golfclub  Oliva Nova ist nicht nur  das Camp von Canadis Ex-Klubs, des Winterkönigs Altach, sondern auch des tschechischen Meisters Viktoria Pilsen, letzte Saison in der Europa League zweimal von Rapid besiegt. Mit zwei Rapidlern:Trainer Roman Pivarnik (1996 als Spieler Meister und Europacupfinalist, 2006 dann für neun Monate Co-Trainer) und Andi Ivanschitz als neuer  Mittelfeldstar. Er  trainierte bereits  Freitag erstmals  mit seinem neuen Klub in Spanien.

Meist gelesen

20160911_173034

20160911_173034


Wer mich seit 1983 in der "Krone", der auflagenstärksten Zeitung Österreichs gelesen hat und mich seit 1. August 2016 dort im Sportteil vermisst, dem kann hier geholfen werden!
VIEL SPASS 

Copyright © 2021 Peterlinden.live | made with love by Combastic & Partners Blogheim.at Logo

Nach oben

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen