Fußball

Fast vergessen: Manchester United verlor in Linz schon 1:5

Sir Alex Ferguson (Bild oben) ist auch sieben Jahre nach dem Ende seiner denkwürdigen Ära Stammgast bei Manchester United. So verfolgte er auch letzten Sonntag den 2:0-Derbysieg über Manchester City in Old Trafford mit Wohlwollen. Der Schotte holte als Manager der „Red Devils“ in 27 Jahren zwischen 1986 und 2013 33 Titel. 13 mal war Manchester United unter Ferguson Meister, zweimal Sieger in der Champions League. Ferguson kaute auch beim bisher einzigen Gastspiel von Manchester United  im Linzer Stadion unbewegt auf der Trainerbank Kaugummi. Obwohl es dabei ein  unglaubliches 1:5 (1:3)-Debakel setzte.

Das passierte am 7.August 1991. Warum auch immer im Linzer Stadion ein Freundschaftsspiel zwischen der Wiener Austria, damals unter Herbert Prohaska Österreichs Meister, und Manchester United, dem regierenden Sieger im Europacup der Cupsieger. stattfand, ist nicht mehr ganz nachvollziehbar. Auf jeden Fall feierte die Austria einen Sieg, den ihr in diese Höhe keiner zugetraut hatte. Gegen eine Mannschaft mit Dänemarks Supergoalie Peter Schmeichel im Tor, mit Steve Bruce, nunmehr Trainer von Valentino Lazaro bei Newcastle als Abwehrchef, mit Mittelfeldstar Paul Ince und vorne mit dem Waliser Torjäger Mark Hughes, zuvor Legionär bei Barcelona und Bayern München, der Jahrzehnte später Trainer von Manchester City, Stoke (in der Zeit von Marko Arnautovic und Kevin Wimmer) sowie zuletzt bei Southampton war. Als Vorgänger von Ralph Hasenhüttl, der damals den Austria-Dress trug. Wie der jetzige violette Sportvorstand Peter Stöger, Nachwuchsteamchef Manfred Zsak, Toni „Rambo“ Pfeffer, Attila Sekerlioglu, der spätere Teamkapitän Thomas Flögel und Andi Ogris, aktuell „Dancing Star“. Im Tor spielte wegen des Ausfalls von Franz Wohlfahrt die Nummer zwei, Manfred Unger.

Für die  Tore sorgten die Litauen-Legionäre Valdas Ivanauskas, Arminas Narbekovas sowie Manfred Kern, die innerhalb von 23 Minuten trafen. So führte die Pause nach 39 Minuten 3:0, ehe der Schotte Brian McClair zum Pausenstand traf. In den letzten zwei Minuten erhöhten dann noch Manfred Schmid und Christian Prosenik zum denkwürdigen 5:1. Das für violetten Optimismus vor den bevorstehenden Europacupspielen gegen Englands Meister Arsenal sorgte. Aber dann gab es am 18. September im Londoner Highbury-Stadion  ein entsetzliches 1:6-Debakel. Manchester United in der Saison 1991/92? In der Premier League Zweiter hinter Leeds, bei der Titelverteidigung im Europacup in Runde zwei an Atletico Madrid gescheitert.

Foto: Instagram.

2

Meist gelesen

20160911_173034

20160911_173034


Wer mich seit 1983 in der "Krone", der auflagenstärksten Zeitung Österreichs gelesen hat und mich seit 1. August 2016 dort im Sportteil vermisst, dem kann hier geholfen werden!
VIEL SPASS 

Copyright © 2019 Peterlinden.live | made with love by Combastic & Partners

Nach oben

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen