Fußball

Max Hagmayr in Italien unterwegs: Dragovic zu Ibrahimovic?

Für Max Hagmayr, den Linzer Spielerberater, ist nach eigenen Angaben eigentlich das ganze Jahr Transferzeit. Im Jänner nur in etwas verstärktem Masse. Sonntag war er in Italien unterwegs, sass im Stadio Friuli unter den  21.000 Zuschauern, die das 3:0 (1:0) von Udinese gegen Sassuolo beobachteten. Den von ihm  im vergangenen Sommer zu Sassuolo vermittelten Mert Müldür sah er erst in den letzten 15 Minuten. Es war der neunten Einsatz des 20 jährigen Ex-Rapidlers in 19 Runden, viermal spielte er von Beginn an. In Udinese kam er als  Rechtsverteidiger für den Deutschen Jeremy Toljan, als Udinese schon 2:0 führte, sollte Druck nach vorne machen. Müldür, der sich noch Hoffnungen macht, mit der Türkei zur Europameisterschaft zu fahren, spielte bisher in der Serie A 433 Minuten, das sind 110 mehr als Hagmayr-Klient Valentino Lazaro bei sechs Einsätzen für Inter Mailand. Auch Samstag bei Inters 1:1 (1:0) im Meazza-Stadion gegen Atalanta Bergamo, der Sensationself in der Champions League, spielte Lazaro keine Minute wie eine Woche zuvor beim 3:1 gegen Napoli. Das Unentschieden musste für Inter der 35 jährige slowenische Torhüter Samir Handanovic mit einem abgewehrten Elfmeter retten.

Hagmayr (Bild oben) plauderte im Stadio Friuli mit Udineses Sportchef Pierpaolo Marino, mit dem er 2009 seinen ersten großen Italien-Transfer abwickelte. Damals war Marino bei Napoli und holte von Rapid für fünf Millionen Euro Ablöse Jimmy Hoffer. Im VIP-Raum von Udinese erzählte Hagmayr, dass ihn nach dem Spiel seine Route vom Friaul nach Mailand führen wird. Nicht wegen des Gerüchts, dass Werder Bremen Lazaro bis Sommer von Inter ausleihen will, was für Österreichs Teamspieler nicht in Frage kommt, sondern wegen Aleksandar Dragovic, der bei Leverkusen mit der Rolle als Nummer drei in der Hierarchie der Innenverteidiger nicht zufrieden ist, seinen Wechselwunsch schon vor längerem deponierte. Hagmayrs anvisiertes Italien-Ziel für Dragovic heißt AC Milan. Wenn es Hagmayr bis Ende Jänner, gelingt, Sportchef Paolo Maldini und Trainer Stefano Piotto vom 80 fachen österreichischen Teamspieler zu überzeugen,  dann würde Dragovic künftig mit Zlatan Ibrahimovic zusammen spielen der Samstag beim zweiten Spiel seines Comebacks bei Milan auf Sardinien das Tor zum 2:0-Endstand gegen Cagliari erzielte, womit Milan wenigstens wieder auf einem einstelligen Tabellenplatz landete. Der 38 jährige Ibrahimovic verdrängte  den 14 Jahre jüngeren polnischen Teamspieler Jerzy Piatek aus der Startelf.

Dragovic und Ibrahimovic kennen sich „näher“ seit vier Jahren: Damals kam Ibrahimovic in den Qualifikationsspielen zur Europameisterschaft 2016 mit Schweden gegen Österreich wenig zur Geltung. Weder beim 1:1 in Wien noch bei Österreichs glanzvollem 4:1 in Stockholm. Da erzielte er erst in der 91.Minute Schwedens Tor. Österreichs Innenverteidiger hießen Dragovic und Sebastian Prödl. „Es ist mit Leverkusens Sportvorstand Rudi Völler, Sportchef Simon Rolfes und auch Dragovic vereinbart, alle Transferaktivitäten nicht an die große Glocke zu hängen“.verriet Hagmayr zur Situation. Und  meinte  nur vielsagend: „Wir sind nicht auf der Flucht!“ Leverkusen möchte für Dragovic mindestens zehn Millionen Euro kassieren, Ob Milan dazu bereit sein wird? In Milans Abwehrzentrum sind derzeit der 24 jährige Italiener Alessio Romagnoli und der vier Jahre ältere Argentinier Mateo Musacchio erste Wahl.

Foto: Servus TV.

5

Meist gelesen

20160911_173034

20160911_173034


Wer mich seit 1983 in der "Krone", der auflagenstärksten Zeitung Österreichs gelesen hat und mich seit 1. August 2016 dort im Sportteil vermisst, dem kann hier geholfen werden!
VIEL SPASS 

Copyright © 2019 Peterlinden.live | made with love by Combastic & Partners

Nach oben

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen