Fußball

Neues von Austria: Ein schottischer Assistent! Liefering-Hilfe für Admira

Die Austria zählt zu den Mannschaften, die eine hundertprozentige Impfrate haben. In Zeiten von Omikron gibt es trotzdem verschärfte Maßnahmen: Alle Spieler und Betreuer müssen pro Woche drei negative PCR-Tests, am Montag, Mittwoch und Freitag vorlegen, sonst dürfen sie nicht zum Training. Die PCS-Tests zu besorgen liegt in ihrer Eigenverantwortung. So soll es nicht zu mehreren Ausfällen kommen, von denen man fast täglich von Topklubs aus Deutschland, England, Spanien, Italien oder Frankreich hört. Auch ohne Omikron fehlen derzeit fünf zum Beginn der Vorbereitung: Mit dem großen Verteidiger-Talent  Zial el-Sheiwy ist nach dem Kreuzbandriss diese Saison nicht mehr zu rechnen, Routinier Markus Suttner und Youngster Muharem Huskovic plagen Muskelverletzungen, Aleks Jukic muss wegen einer Zahn-und Mandeloperation pausieren, Vesel Demaku ist erkrankt.

Keine andere Mannschaft in der Bundesliga als die Austria hat einen schottischen Co-Trainer. Den Job des Deutschen Reinhold Breu, der das Angebot, technischen Direktor des Verbands in Litauen zu werden, annahm, übernahm der 42 jährige Marc McCormick. Er arbeitete schon einige Jahre an der Austria-Akademie, zuletzt  als Cheftrainer der U 18. Vor seiner Österreich-Zeit war McCormick in Englands Ausbildungsleiter bei Sunderland, hatte zwei Jobs in Australien.  Er war die Wunschvariante von Cheftrainer Manfred Schmid, der behauptet: „Wir kennen einander schon sehr lange, haben die selbe Idee von Fußball.“ Mit McCormack fördert die Austria auch auf dem Trainersektor den eigenen Nachwuchs..

Admiras Sportchef Marcel Ketelaer präsentierte einen Tag nach dem bulgarischen U 21-Teamstürmer Wladimir Nikolow  einen neuen Legionär aus Ungarn als Rechtsverteidiger. Den fand Admira in der zweiten Liga bei Liefering, dem „Farm-Team“ von Red Bull Salzburg. Der 19 jährige Samuel Major wurde seit 2017 in der Salzburger Akademie ausgebildet, bestritt 35 Partien für Liefering, kam dabei auf je zwei Tore und Assists, spielte auch in der Youth League. Mit Major soll der Konkurrenzkampf angeheizt werden. Bisher galt auf dieser Position der 31 jährige Stephan Zwierschitz praktisch als gesetzt oder alternativlos. Mit dem bereits im Herbst verpflichteten Tschechen Jan Vodhanek, Nikolow und Major holte Admira drei neue Legionäre, stellte andererseits aber sieben Spieler vom Mannschaftstraining frei. Darunter Ex-Rapidler Stephan Auer.

Foto: FotobyHofer/Christian Hofer.

4

Meist gelesen

20160911_173034

20160911_173034


Wer mich seit 1983 in der "Krone", der auflagenstärksten Zeitung Österreichs gelesen hat und mich seit 1. August 2016 dort im Sportteil vermisst, dem kann hier geholfen werden!
VIEL SPASS 

Copyright © 2022 Peterlinden.live | made with love by Combastic & Partners Blogheim.at Logo

Nach oben

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen