Fußball

Neun Ideen von Canadi -dabei wird es aber nicht bleiben

Noch ein Test vor dem Abflug ins spanische Trainingslager – und nach dem Verletzungsfluch der letzten zwei Wochen macht sich bei Rapid Nervosität breit, dass auch Samstag gegen Wr.Neustadt noch etwas passiert. Der Amerikaner Joshua Gatt soll noch einmal zur Probe vorspielen, das 19jährige Stürmertaent Axel Sobczyk aus der zweiten Mannschaft wird zum Thema. Sportchef Fredy Bickel will zum jetzigen Zeitpunkt gar nichts ausschliessen, was in den elf Tagen bis zum Transferschluss noch passieren könnte. Damit ist wieder der Trainer gefragt. Seit seinem Amstanritt vor zweieinhalb Monaten wartete Damir Canadi mit neun Ideen auf, um Rapid wieder in die Erfolgsspur zu bringen:

Canadi  veränderte das System vom jahrelang praktizierten 4-2-3-1 auf ein 3-5-2 oder auch 5-3-2, auf jeden Fall mit drei Innenverteidigern.

Canadi hatte bei  Joelinton  gleich zwei neue Ideen:  Beim ersten Spiel in Salzburg  hinter  Kvilitaia im offensiven Mittelfeld-in den ersten zwei Tests dieses Jahres  bekam der Brasilianer eine defensivere Rolle vor der Abwehr. Ganz vorne spielt er nicht mehr.

Canadi holte  Mario Sonnleitner von der Tribüne ins Abwehrzentrum zurück.

Canadi ließ den 22jährigen Osarenren Okungbowa nach jahrelangem Verletzungspech in der Bundesliga debütieren. Dabei zeigte er sich nervlich überfordert, daher spielte er bisher nur 45 Minuten. Aber Canadi hat weiter eine hohe Meinung von ihm. Er wird sicher im Frühjahr noch zu mehr Einsätzen in der Meisterschaft kommen.

Canadi setzte  Christopher Dibon vermehrt im defensiven Mittelfeld ein – vor seiner Ära passierte dies nur einmal. Derzeit  ist durch die Verletzungen von Schösswendter und Wöber diese Divon-Variante  aber vermutlich nicht aktuell.

Canadi „entdeckte“ den Isländer Arnor Traustason als Offensivverteidiger.

Canadi änderte die Hierarchie  bei den Torhütern. Machte aus der Nummer vier, Tobias Knoflach, die Nummer zwei. Sogar mit Aussicht auf die Nummer eins, falls Richard Strebinger seine Aussetzer nicht abstellen kann. Und da sich der Wunsch von Canadi nach Andreas Lukse vermutlich nicht realisieren lässt. Lukse ist mit Altach im spanischen Trainingslager Oliva Nova bei Valencia, gar nicht weit vom Rapid-Camp in Benidorm entfernt. In das  Stefan Schwab und Philipp Schobesberger mitfliegen, obwohl sie noch nicht voll belastbar sind. Aber beide sind in den Planungen wichtige Eckpfeiler. Und ihr Comeback ist absehbar.

Canadi  entdeckte jetzt für Kreativspieler Louis Schaub eine neue Rolle: Zweite Spitze. Abwarten, ob das der Weisheit letzter Schluss ist.

Was sind die neuen Ideen zehn oder elf? Den  Flügelflitzer  Gatt hätte Canadi schon gerne. Bickel hält dagegen, dass dies der zehnte Legionär wäre. Abwarten, wie sich das angesichts der angespannten personellen Situation weiter entwickelt.

 

 

 

Foto: © FOTObyHOFER/CHRISTIAN HOFER.

Meist gelesen

20160911_173034

20160911_173034


Wer mich seit 1983 in der "Krone", der auflagenstärksten Zeitung Österreichs gelesen hat und mich seit 1. August 2016 dort im Sportteil vermisst, dem kann hier geholfen werden!
VIEL SPASS 

Copyright © 2021 Peterlinden.live | made with love by Combastic & Partners Blogheim.at Logo

Nach oben

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen