Fußball

Rapids Neuer heißt Marcel Ritzmaier

Montag Abend saßen Rapids Sport-Geschäftsführer Zoran Barisic und LASK-Vizepräsident Jürgen Werner gemeinsam im Hütteldorfer „Sky“-Studio beim „Talk und Tore“. Für beide war es zuvor ein aufregender Tag. Barisic stimmte zuvor den Wunsch von Thomas Murg zu, ins Ausland zu Paok Saloniki zu wechseln. Rapid ließ bis dahin den medialen Rollbaken herunter. Keine Meldung über Murg oder über den Neueinkauf, der zu diesem Zeitpunkt  schon feststand. Über den Barisic such bei „Sky“ noch eisern schwieg. Die Bemühungen um Rieds U 21-Teamspieler Marco Grüll gingen sich nicht ganz aus, so wurde es eine Art Übergangslösung. Einer, der kein Typ wie Murg ist, aber auf allen Positionen im Mittelfeld eingesetzt werden kann. Das ist der 27 jährige Steirer Marcel Ritzmaier, der auf Leihbasis von Barnsley, derzeit mit einem Punkt aus vier Runden auf Rang 21 in Englands Championship, der zweiten Liga, kommt. Erst um 22.31 Uhr, 89 Minuten vor Ende der Transferzeit, bestätigte Rapid die Personalnews aus Hütteldorf. Samt Bild von Barisic mit Ritzmaier.

Ritzmaier  wurde ab 2010 im Nachwuchs von PSV Eindhoven ausgebildet, ab 2013 an Cambuur, NEC Nijmegen und Go Ahead Eagles Deventer verliehen. Für Eindhoven reichte es dann nicht, 2018 kehrte er nach Österreich zurück, spielte erfolgreich bei Wolfsberg. Im Jänner dieses Jahres folgte er seinem Ex-Trainer Gerhard Struber zu Barnsley. Nach neun Monaten kehrte er nach Österreich zurück, bei Barnsley gibt es rund um die Veränderungswünsche von Trainer Gerhard Struber in Richtung New York Bulls einige Unruhe. So löste auch Salzburgs Leihgabe, Rechtsverteidiger Kilian Ludewig den Vertrag, wechselte zum deutschen Schlusslicht Schalke.  Barisic beschäftigte sich offenbar mit dem Angebot von Ritzmaiers Berater Thomas Böhm, der am letzten Tag der Transferzeit noch andere Erfolgserlebnisse mit seinen Klienten hatte: Mario Pavelic landete bei Wolfsburg, der hoch talentierte 19 jährige Innenverteidiger David Nemeth als Mainz-Leihgabe bis Sommer 2021 bei Sturm Graz. Das kam nach der schweren Verletzung von Niklas Geyrhofer irgendwie erwartet.

Der Coup von Jürgen Werner  am Montag: Deutschlands U 21-Teamstürmer Johannes Eggestein kam auf Leihbasis von Werder Bremen, wo er als Nummer fünf in der Stürmerhierarchie  schon zu 46 Einsätzen in der Bundesliga mit fünf Toren gekommen war. Werner sah den Zuzug total positiv:  „Wenn sich ein Spieler aus der deutschen U 21 für uns entscheidet, dann zeigt das, dass wir am richtigen Weg sind!“ Mit einem interessanten Last Minute-Kauf reagierte Hartberg auf den nicht nach Wunsch geglückten Saisonstart: Sascha Horvath, die ehemalige „Zaubermaus“ der Wiener Austria, mit Österreichs U 21 bei der Europameisterschaft 2019 in Italien, kam vom deutschen Drittligisten Dynamo Dresden, unterschrieb für zwei Jahre.

Foto: SK Rapid.

4

Meist gelesen

20160911_173034

20160911_173034


Wer mich seit 1983 in der "Krone", der auflagenstärksten Zeitung Österreichs gelesen hat und mich seit 1. August 2016 dort im Sportteil vermisst, dem kann hier geholfen werden!
VIEL SPASS 

Copyright © 2019 Peterlinden.live | made with love by Combastic & Partners

Nach oben

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen