Fußball

Tore von Alaba und Baumgartner! Baumgartlinger konsultiert drei Ärzte

Bayern München ließ sich die Chance nicht entgehen, den Vorsprung einen Tag nach der Leipziger Pleite beim Vorletzten Mainz auf sieben Punkte auszubauen. Am Ende gelang  beim Letzten Schalke mit 4:0 (1:0) der zweite zu null-Sieg hintereinander, bei dem Abwehrchef David Alaba mit einem „Flatterschuss“ aus 20 Metern, seinem zweiten Saisontor, unter Mithilfe von Schalkes Tormann Rolf Fährmann für den Endstand sorgte. Zuvor trafen zweimal Thomas Müller und einmal Robert Lewandowski, der damit bei 23 Treffern hält. Auffällig war auch Vorstandschef Karl Heinz Rummenigge auf der Tribüne mit einer Taucherbrille, die Mund und Nase bedeckte, als Gesichtsmaske. Nach der Pause wechselte er auf eine FFP2-Maske. Bei den Verlierern wurde Alessandro Schöpf nach dem zweiten Bayern-Tor eingewechselt. Der Sonntag brachte noch ein Tor eines österreichischen Legionärs: Christoph Baumgartner (Bild oben) jubelte bei Hoffenheims 3:0 (2:0)-Heimsieg gegen den 1. FC Köln über sein Supertor nach 28 Minuten zum 2:0. Traumhaft mit der Ferse. Bei 17 Einsätzen kam er auf drei Tore und vier Assists. Auch Stefan Posch spielte durch. Nächsten Samstag gastiert Hoffenheim bei Bayern. Bei Hertha BSC Berlin kam 55 Tage nach dem Amtsantritt von Ex-Sky-Boss Carsten Schmidt als Vorstandschef das Aus für Sportchef Michael Preetz und Trainer Bruno Labbadia.

Noch keine genaue Diagnose gibt es über das Samstag verletzte linke Knie von Österreichs Teamkapitän Julian Baumgartlinger. Bayer Leverkusen befürchtet, dass er nach der besten Hinrunde seiner Karriere zumindest bis ins letzte Saisondrittel fehlen wird. Das linke Knie gilt schon lange als „Problemzone“ von Baumgartlinger. Er konsultiert noch drei Ärzte, darunter einen Kniespezialisten in München. Das ist aber nicht der ehemalige Bayern-Arzt Hans Wilhelm Müller-Wohlfahrt.

Drei Österreicher-Tore gab es auch in der zweiten Liga: Freitag rettete Innenverteidiger Kevin Danso per Kopf Fortuna Düsseldorf das 3:3 gegen Fürth, Sonntag Robert Zulj ebenfalls per Kopf Bochum das 1:1 in Sandhausen. Es war bereits das neunte Tor des Mittelfeldspielers in dieser Saison. Bochum und Düsseldorf sind Konkurrenten um den Aufstieg: Bochum ist Zweiter mit drei Punkten Rückstand auf den Hamburger SV, Düsseldorf  zwei Punkte hinter Bochum Vierter. Guido Burgstaller sorgte bei St.Paulis 2.0 (1:0) gegen Jahn Regensburg am Millerntor nach einem Freistoß mit links für die Führung. Mit dem Sieg verließ der Hamburger Kultklub die  Abstiegsplätze.

Foto: TSG Hoffenheim.

3

Meist gelesen

Nach oben

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen