Fußball

David Alaba im Cadillac Escalade mit DA 27 im Kühlergrill

Niko Kovac nützte die Pressekonferenz nach Bayern Münchens Machtdemonstration, dem 5:0 im Spitzenspiel gegen Borussia Dortmund, auch zur Medienschelte. Die Bayerns Trainer sein Wort zum Sonntag nannte: „Es geht nicht mehr um Fußball. Nur noch um Nebensächlichkeiten, nur noch um Sensationen. Das ärgert nicht nur mich, sondern auch viele Kollegen. Es ist nicht in Ordnung, was hier vorgeht, dass stets die Trainer die sind, die alles abkriegen.“ Und wie zur Bestätigung konnte man dann Sonntag in aller Herrgottsfrüh bereits auf „bild.de“ das minutiöse Protokoll von 23.52 Uhr bis 2.30 Früh der von den Bayern-Bossen heftig kritisierten Partynacht von Weltmeister Jerome Boateng lesen, der bei dem Kantersieg keine Minute spielte, nachher die Allianz.Arena wortlos verließ, dann zunächst in der Weinbar des Prominentenlokals „Húgo´s“ Freunde traf und erst um 1.37 zur Party  zum Erscheinen der zweiten Ausgabe seines Magazins Boa ins Szenelokal P 1 kam.

Welcher Promi wann kam, alles genau aufgelistet. Zwölf Spieler der Bayern nahmen die Einladung Boatengs an. Nachzulesen, in welchen Autos sie vorfuhren, für welches Outfit sie sich entschieden hatten. Kapitän Manuel Neuer, Joshua Kimmich oder Thomas Müller hatten es vorgezogen, nicht zu kommen. Zu dem Dutzend der Bayern-Spieler, die sich den Party-Rausch mit lauten Hip-Hop-Beats nicht entgehen ließen, gehörte wie erwartet Boateng-Kumpel David Alaba. Österreichs Teamspieler, seit dem „Outing“ mit seiner neuen Freundin Shalimar Heppner beim letzten Oktoberfest und der letzten Weihnachtsfeier der Bayern noch mehr als zuvor ein begehrtes Ziel für die Fotografen, fuhr um 1.05 Uhr mit seinem Cadillac Escalade vor. Mit seinen Initialen DA 27 im Kühlergrill, die er beim Luxus-Tuner „DB Avantgarde“ in Auftrag gegeben hatte. „Bild“ nannte es aufmotzen. 29 Minuten später kam Alabas besten Freund Franck Ribery an seinem 36.Geburtstag. Mit einer Partner-Version des Cadillacs von Alaba.  Beide blieben länger als Torjäger Robert Lewandowski, der nach zwölf Minuten die Feier wieder verließ.

Nebensächlichkeiten, wie Kovac am Samstag Abend im Presseraum der Allianz-Arena nach der zurückeroberten Tabellenführung zurecht bemerkt hatte. Aber er wird das nicht mehr ändern können. Weiter damit leben müssen, in Frage gestellt zu werden, wenn Bayern nicht die Erwartungen erfüllt, nicht das Triple gewinnt. Diese Saison sind „nur“ zwei Titel möglich.

 

Foto: © FC Bayern München Media .

2

Meist gelesen

20160911_173034

20160911_173034


Wer mich seit 1983 in der "Krone", der auflagenstärksten Zeitung Österreichs gelesen hat und mich seit 1. August 2016 dort im Sportteil vermisst, dem kann hier geholfen werden!
VIEL SPASS 

Copyright © 2019 Peterlinden.live | made with love by Combastic & Partners

Nach oben

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen