Fußball

Manchester United holte Liverpool ein! Hasenhüttl wieder zurück und für Klopp bereit

Covid 19 beschäftigt weiter die Premier League. Die trotz der gestiegenen Anzahl der infizierten Spieler aber das Programm durchziehen will. Weil der Terminplan nichts anders erlaubt. Daher wird Manchester City Sonntag in London gegen Chelsea nicht nur Verteidiger Kyle Walker und Stürmer Gabriel Jesus nach positiven Tests vorgeben müssen, sondern laut Trainer Pep Guardiola noch drei weitere wichtige Spieler. Allerdings blieb auch Chelsea nicht verschont. An der Stamford Bridge gibt s auch zwei Corona-Ausfälle. Aufatmen hingegen beim FC Southampton: Am Neujahrstag kehrte Ralph Hasenhüttl wieder ins Trainingszentrum Staplewood zurück, leitete das Training der Mannschaft. Ist bereit für den Schlager gegen Liverpool, das Trainerduell gegen Jürgen Klopp am Montag, das in Sky Austria live zu sehen sein wird. Auch beim Meister und Tabellenführer zeigten sich zuletzt Spuren des dichten Programms: Nur 1.1 gegen den Vorletzten Westbromwich, nur 0:0 in Newcastle. Wie Southampton nur zwei Punkte aus den letzten zwei Runden. Daher wurde Liverpool am Neujahrstag von Manchester United eingeholt: Letzte Niederlage am 1. November, danach in zehn Runden acht Siege und zwei Unentschieden. Mit dem 2:1 (1:0) gegen Aston Villa in Old Trafford hat Manchester United genau so viele Punkte wie Liverpool, aber ein Spiel weniger ausgetragen.

Hasenhüttl hatte sich gemäß dem Hygienekonzept der Premier League Montag in Selbstisolation begeben, da ein Test bei seiner Frau Sandra positiv war, ohne dass sie Symptome zeigte. Daher war er Dienstag bei der Nullnummer gegen West Ham nur Home-Coach,vertrat ihn Assistent Richard Kitzbichler auf der Bank und in der Coaching Zone. Weitere Tests bei Hasenhüttls Gattin ergaben sowohl Dienstag als auch Donnerstag in negatives Ergebnis. Also dürfte der positive nicht richtig gewesen. Daher durfte der Grazer zur Mannschaft zurückkehren, da seine Tests immer negativ waren. Der falsche Corona-Alarm konnte Hasenhüttl in seinen Ambitionen aber nicht bremsen. Denn der Vorsatz für das neue Jahr, den er bei der Rückkehr aussprach, war nicht ohne. Southampton soll 2021 einen so großen Schritt nach vorne machen, sich so verbessern wie 2020.

Foto: FC Southampton.

2

Meist gelesen

20160911_173034

20160911_173034


Wer mich seit 1983 in der "Krone", der auflagenstärksten Zeitung Österreichs gelesen hat und mich seit 1. August 2016 dort im Sportteil vermisst, dem kann hier geholfen werden!
VIEL SPASS 

Copyright © 2019 Peterlinden.live | made with love by Combastic & Partners

Nach oben

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen