Fußball

In Frankfurt brennt der Rasen: Hau-weg Befehl für Hinteregger

Die Verhärtung im rechten Oberschenkel, die Martin Hinteregger Sonntag nach 25 Minuten zum Ausscheiden zwang und am Beginn von Eintracht Frankfurts erster Niederlage in der Rückrunde, dem 1:3  gegen Augsburg stand, ist dank der Physiotherapeuten beseitigt. Also wird er Donnerstag Abend im ausverkauften Frankfurter Waldstadion dabei sein, wenn es gilt, den Befehl von Sport-Vorstand Fredi Bobic in die Tat umzusetzen, den er noch in der Kabine des Estadio da Luz nach dem 2:4 gegen Benfica ausgab, als er sagte: „Die hauen wir weg im Rückspiel!“ Trainer Adi Hütter hält das für möglich: „Das wird ein heißer Tanz in einem Hexenkessel. Der Rasen wird brennen!“ Frankfurt braucht ein 2:0 oder 3:1 oder einen Sieg mit drei Torren Differenz, um ins Semifinale zu kommen, um den Traum auf das Finale in Baku am Leben zu erhalten. Dann könnte sich Eintracht auch locker leisten, Hinteregger nach der Saison fix von Augsburg zu erwerben. Das soll zwölf Millionen Euro Ablöse kosten.

Die Kampfeslust von allen ist jedenfalls geweckt: „Es darf keiner zweifeln“, meinte Hütter und ist überzeugt, dass dem auch so ist: „Ich hoffe nur, dass wir diesmal komplett bleiben“. In Lissabon spielte Eintracht 70 Minuten in Unterzahl, erzielte trotzdem zwei Tore, gegen Augsburg  praktisch die komplette zweite Hälfte.  Vielleicht wird mit Sebastien Haller Hütters dritter „Torbüffel“ zu Ante Rebic und Luka Jovic fit: „Wir wissen, dass wir Tore machen können, sogar richtig viele“, prophezeite Hinteregger. Auch Benficas 19jährigen Jahrhunderttalent Joao Felix, der in Lissabon der Eintracht mit drei Toren und einem Assist sozusagen den Prozess machte, sorgt zumindest offiziell für kein Kopfweh: „Unsere Fans werden genau wissen, was sie tun müssen, um solche Spieler zu verunsichern“, setzt der Kärntner  auf die Unterstützung seiner „Army“ auf der Tribüne. Die sicher wieder wie in Lissabon das Lied „we are Hintis Army now“ intonieren wird. Mit dem Text: „Stärker als er ist nur ein Trecker, denn keiner spielt so Martin Hinteregger“. Für seine Fans ist die Kultfigur Hinteregger eine Maschine. Donnerstag darf der Motor aber nicht stottern.

Alle Fans von Hütter, Hinteregger und der Eintracht in Österreich können Donnerstag Abend wählen, ob sie die Aufholjagd live via Puls 4 oder RTL verfolgen. Puls 4 übertrug von den Hinspielen noch Arsenals 2:0 gegen Napoli, wechselte jetzt logischerweise  zu Hütter und Hinteregger. Was schon eine Woche zuvor naheliegender gewesen wäre. Wer sich damals für RTL entschied, bekam dort eine fast einzigartige Verwechslung von Dortmunds ehemaligen Tormann Roman Weidenfeller als Promi-Kommentator mitgeliefert. Der ließ nicht Valencia gegen Villarreal 3:1 gewinnen, sondern den bereits im Achtelfinale ausgeschiedenen FC Sevilla.

 

Foto: © Eintracht Frankfurt Media.

5

Meist gelesen

20160911_173034

20160911_173034


Wer mich seit 1983 in der "Krone", der auflagenstärksten Zeitung Österreichs gelesen hat und mich seit 1. August 2016 dort im Sportteil vermisst, dem kann hier geholfen werden!
VIEL SPASS 

Copyright © 2019 Peterlinden.live | made with love by Combastic & Partners

Nach oben

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen