Fußball

Von Celtic Glasgow, Glasner, Götze, Hasenhüttl bis zu Klopp und Milan

Rapid gegen Celtic Ankündigung

Austrias Unentschieden gegen AS Monaco im portugiesischen Lagos war sozusagen der prominente Auftakt. Rund um den Saisonstart messen sich Österreichs Bundesligaklubs noch mit prominenten Namen aus Deutschland, Schottland, England, Holland und der Türkei. Es sind sozusagen zwei „Kracherwochen“ in der Fußballszene. Der kommende Samstag wird ein besonders Highlight: Das grün-weiße Duell zwischen Rapid und Celtic Glasgow im Hütteldorfer Allianz-Stadion, live zu sehen auf Puls 24, das Gastspiel von Europa League-Sieger Eintracht Frankfurt mit Ex-LASK-Trainer Oliver Glasner und dem neuen Topstar Mario Götze in Pasching beim LASK, Red Bull Salzburg in seinem vierten internationalen Test gegen Feyenoord Rotterdam, dem Finalisten der Conference League, mit Ex-LASK-Kapitän Gernot Trauner, Vizemeister Sturm Graz gegen Galatasaray Istanbul, mit 22 Meistertitel und 18 Pokalsiegern die erfolgreichste türkische Mannschaft, die nach Rang 13 in der letzten Saison mit dem Spanier Domenic Torrent, früher Assistent von Pep Guardiola, auf der Trainerbank an besseren Zeiten anschließen soll, WSG Tirol gegen Wolfsburg mit dessen neuen Trainer Niko Kovac und Ex-Autrianer Patrick Wimmer.

Rapid gegen Celtic war vor acht Jahren auch das letzte Spiel im alten Hanappi.Stadion vor dem Abriss.  Das endete 1:1, für das letzte grün-weiße Tor sorgte einer, der jetzt Abwehrchef und Topstar von Liverpool ist, der Holländer Virgil van Dijk durch ein Eigentor. Für Rapids fünften internationalen Test im  Allianz-Stadion nach der Eröffnung 2016 (2:0 gegen Chelsea) waren Donnerstag 7500 Karten verkauft. Kinder bis 14 Jahre haben freien Eintritt. Heimkehrer Guido Burgstaller wird sein Debüt im neuen Stadion feiern. Sonntag Nachmittag folgt dort mit dem Tag der offenen Tür Rapids offizieller Saisonauftakt mit öffentlichem Training, einer Präsentation der Mannschaft und des neuen Auswärtstrikots.

Der LASK stellt nach dem Prestigeduell gegen Eintracht Frankfurt den neuen Kader vor. Für die Fans gibt es in der Wartezeit Freibier von Sponsor Zipfer. Glasner fährt mit seiner Mannschaft von Pasching ins einwöchige Trainingslager nach Windischgarsten ins Hotel Dilly. Von Götze gab es in einem Interview mit „SportBild“ nur lobende Worte für seinen neuen Trainer: „Es fällt auf, dass er eine große Ruhe, Klarheit, Souveränität und Überzeugung ausstrahlt. Er spricht viel mit uns, bringt alles sehr verständlich rüber. Ich denke, dass er ein guter People Manager sein muss, sonst hätte Frankfurt nicht die Europa League gewonnen. Nach einer Saison wird mein Urteil seriöser als jetzt sein.“ Der Schütze des Tors gegen Argentinien, das Deutschland 2014 im WM-Finale von Rio zum Weltmeister machte, hatte im ersten Gespräch einige Fragen an Glasner: „Es war rundum gut. In Salzburg hat er mit Roger Schmidt gearbeitet, meinem Trainer in Eindhoven.“ Unter dem sich Götze in den letzten zwei Saisonen stabilisierte: „Nach dem ersten Telefonat wusste ich, das kann sehr gut werden, ja.“

Vor der ersten Bundesligarunde kommt Southampton mit seinem österreichischen Trainer Ralph Hasenhüttl und dem Tiroler Assistenten Richard Kitzbichler nach Kärnten, steigt im Schlosshotel Velden ab. Spielt am 15. Juli in Wolfsberg gegen Hasenhüttls Ex-Klub RB Leipzig, drei Tage später im Wörthersee-Stadion gegen Austria Klagenfurt. Die „Saints“ holten von Manchester City Belgiens U 21-Teamspieler Romeo Lavia, der zwei Spiele für die erste Mannschaft des Meisters bestritt. Southampton war der Mittelfeldspieler 11,5 Millionen Euro wert. So viel zahlte Hasenhüttls Klub zuvor nie für einen 18 jährigen. Der nächste Hit im Wörthersee-Stadion folgt nach der ersten Runde: Wolfsberg fordert am 27. Juli Italiens Meister Milan. Am gleichen Tag gibt es den größten Vorbereitungs-Knaller: Salzburg gegen FC Liverpool. Das dritte Spiel des Topklubs unter Jürgen Klopp in der Red Bull-Arena.

Foto: Puls4.

4

Meist gelesen

Nach oben

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen