Fußball

Walter Schachner ist auch mit 64 noch für Tore gut

Am 66. Geburtstag von Herbert Prohaska bewies der um zwei Jahre jüngere Walter Schachner, dass Torsintinkt nichts mit dem Alter zu tun hat. Und zwar im grünen Dress der DSV Leoben All-Stars am Sonntag Vormittag beim Legendenspiel gegen eine Gala-Team. Da bezwang Schachner als Erster seinen steirischen Landsmann OttoKonrad im Tor 4:4 endete das Duell, die Zuschauer kamen auf ihre Rechnung, alle hatten Spaß. Und wer daran zweifelte, dass alle angekündigten Stars wirklich kommen, der  wurde  eines besseren belehrt. Ralph „the Voice“ Schader schaffte es, dass Ex-Bayern-Star Giovane Elber, Konrad auch als Dancing Star in spe, Toni Polster, d mit der Wiener Viktoria nach zwei Siegen Tabellenführer der Regionalliga Ost, die deutschen Weltmeister Guido Buchwald und Klaus Augenthaler sowie Österreichs Ex-Teamkapitän Andreas Ivanschitz (Bild oben von links), Leoben und dem steirischen Landesligisten die  Ehre gaben. Je zwei Tore für das Gala-Team erzielten Ivanschitz und Rado Gilewicz (Bild unten mit Schachner), der polnische Meisterspieler von FC Tirol und Austria Wien. Ebenfalls dabei waren Jerzy Brzeczek, Polens Ex-Teamchf mit Vergangenheit bei Tirol, LASK, Sturm Graz und FC Kärnten und Ex-Austria-Trainer Thorsten Fink. Ivanschitz ist allerdings 27 Jahre jünger als Schachner, Gilewicz immerhin auch 14. Gute Laune hatte auch Leobens Trainer Carsten Jancker. Weniger wegen seines Tores für die Leoben All-Stars, sondern mehr wegen seiner geglückten Heimpremiere als Leoben-Trainer in der steirischen Landesliga am Samstag. 6:0 gegen Liezen, das tat gut.

Foto: Sue.

4

Meist gelesen

Nach oben

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen