Fußball

Wegen Robert Ljubicic muss Dinamo Zagreb auch Rangnick interessieren

28. 864 Zuschauer werden Mittwoch Abend im ausverkauften Salzburger Stadion sein, wenn der FC  Salzburg im Duell der Serienmeister gegen Dinamo Zagreb nach den respektablen Unentschieden in den ersten zwei Gruppenspielen der Champions League den ersten Sieg anpeilt. Adi Hütter wird auf der Tribüne sitzen, da ihm Sportchef Christoph Freund in alter Verbundenheit noch eine Karte besorgte. Bei Hütter hat nach vier Monaten Pause das leichte Kribbeln für eine Rückkehr auf die Trainerbank begonnen. Daher wird er auch Donnerstag in Graz bei Sturm -Lazio Rom in der Europa League live vor Ort sein. Dinamo Zagreb muss auch Teamchef Ralf Rangnick interessieren. Allein schon wegen der Personalie Robert Ljubicic (Bild oben). Wenn der 23 jährige Ex-Rapidler als linker „Wing Back“ mit der Rückennummer 14 erneut ähnlich überzeugend agiert wie bei Dinamos 1:0 gegen Chelsea, dann müsste er im November sowohl beim Teamtrainingslager in Marbella als auch bei der „Revanche“ gegen Europameister Italien dabei sein. In den September-Partien gegen Frankreich und Kroatien stand er auf der Abrufliste. Nach den Niederlagen meinte Rangnick, er suche weiter nach Lösungen für die linke Seite. In Salzburg kann er sich überzeugen, ob Ljubicic gut genug sind, eine zu sein.

Mit Dinamo musste er sechs Spiele bestreiten, um in die Gruppenphase zu kommen. Gegen Shkupi aus Nordmazedonien (2:2, 1:0), Ludogorets Razgrad aus Bulgarien (2:1, 4:2) und Norwegens Meisteer Bodoe Glimt (0:1 auf Kunstrasen, 4:1 nach Verlängerung daheim im Maksimir). In der Gruppenphase folgte auf die Sensation gegen Chelsea ein 1:3 bei Italiens Meister Milan. Für Salzburg werden die zwei Spiele gegen Dinamo entscheidend sein, ob es gelingt, im Europacup zu überwintern. Ein Sieg am Mittwoch könnte sogar Platz eins bringen, wenn Chelsea an der Stamford Bridge Milan bezwingt. Träume sind erlaubt.

Dinamo ist seit Jahren einer der größten Ausbildungsvereine in Europa. Von Kroatiens Team, das 2018 in Russland Vizeweltmeister wurde, spielten 14 Mann aus dem Kader einst bei Dinamo, darunter auch Luka Modric. Vor zwei Monaten wechselten zwei Spieler in die deutsche Bundesliga, Kristjan Jakic zu Oliver Glasner nach Frankfurt, Bartol Franjic nach Wolfsburg. Die nächsten sind auf dem Sprung. Der 22 jährige Innenverteidiger Josip Sutalo spielte zuletzt auch im Nationalteam beim 2:1 gegen Dänemark, der 19 jährige Martin Baturina gilt als größtes kroatisches Spielmachertalent seit Modric.

Der Trainer hat viel Erfahrung: Der 69 jährige Ante Cacic war bei der Europameisterschaft 2016 in Frankreich Kroatiens Teamchef, nach einem Ägypten-Engagement eigentlich schon im Ruhestand, als sich im Frühjahr Dinamo Zagreb meldete. Eine Rückkehr zum Meister nach fast zehn Jahren. Zwischen Cacic und Matthias Jaissle liegen 35 Jahre. Aber Salzburgs Trainer ist mit erst 34 schon erfahren genug, um die Ausgangsposition realistisch einzuschätzen. Mit einem typischen wienerischen Ausdruck: „Das wird eine zache Partie auf Augenhöhe!“

 

Foto: UEFA.

3

Meist gelesen

Nach oben

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen