Fußball

Das neue TV-Duell: Janko und Stranzl gegen Fjörtoft und Freund

Dienstag und Mittwoch geht´s richtig los mit der Champions League-Saison, Donnerstag folgen Europa und Conference League. Die große Bühne wird auch zum großen Duell: Alles zu sehen gibt es nur bei Sky Austria. Der Pay-TV-Sender hat alle 420 Spiele der drei Bewerbe live im Programm, beginnt am Dienstag mit dem Duell zwischen dem FC Sevilla und Red Bull Salzburg, auf das der Schlager zwischen FC Barcelona und Bayern München aus dem Nou Camp folgt. Im Free-TV sicherte sich Servus TV erstmals die Rechte für ein Spitzenspiel am Mittwoch, bei der Premiere auf Inter Mailand gegen Real Madrid mit David Alaba. Dazu hat der Salzburger Sender von Didi Mateschitz alle Salzburger Heimspiele live im Programm und das Erstwahlrecht für die zwei anderen Bewerbe, zeigt Donnerstag  das Heimspiel von Sturm Graz in der Europa League  gegen AS Monaco mit Ex-Bayern-Trainer Niko Kovac. Von der gibt es ebenso am Donnerstag in ORF 1 ein Match live zu sehen, am Donnerstag Rapid gegen Genk.

Der Herbst wird auch zum Match der prominenten Ex-Spieler in den Studios. Sky Austria hat die Rechte auf die Königsklasse, aber nicht Sky Deutschland. Über „Umwege“ kann Sky Austria aber auch in Deutschland empfangen werden, daher wird an einem der zwei Spieltage der deutsche Rekordspieler, ehemalige  Weltfußballer und erfolglose Rapid-Trainer Lothar Matthäus seine Weisheiten aus dem Münchener Sky-Studio verbreiten. Für Sky ist aber auch die österreichische Prominenz mit internationaler Erfahrung im Einsatz, nämlich Marc Janko und Martin Stranzl, die beide in der Champions League spielten. Janko mit Twente Enschede, Stranzl mit Spartak Moskau. Das wird ihr Match gegen die Experten von Servus TV. Dort vertraut man in der Champions League interessanterweise keinem Österreicher, sondern einem Norweger und einem Deutschen. Der Norweger ist aber in Österreich bestens bekannt: Jan Age Fjörtoft hat aus seiner Stürmerzeit  bei Rapid im grün-weißen Lager ebenso Kultstatus wie bei Eintracht Frankfurt mit dem legendären, rettenden „Übersteigertor“ im Abstiegskampf. Der Deutsche ist Steffen Freund, mit Deutschland Europameister 1996, mit Borussia Dortmund Meister, Sieger in Champions League und Europapokal. Aber o nicht dem österreichischen Publikum ein rot-weiß-roter Ex-Fußballer mehr zugesagt hätte? Matthäus und Freund haben noch einen „Nebenjob“ bei RTL: Dort sind sie bei den Spielen der deutschen Nationalmannschaft im Einsatz.

Österreicher sind im Kommentatoren-Team von Servus TV (Bild oben)  für die Europa League eingeplant. Das sind die  ehemaligen Teamspieler Sebastian Prödl und Florian Klein. Zusammen haben sie 118 Länderspiele, waren auch bei der Europameisterschaft 2016 im Einsatz. Verstärkung bekommen sie aus dem  Skilager: „Dancing Stars“-Gewinnerin Michaela Kirchgasser ist in der Vorberichterstattung zur Europa League quasi die rasende Reporterin, wird bei Salzburgs Heimspielen in der Königsklasse die Prominenz auf der Tribüne interviewen.

Foto: ServusTV/Neumayr Leo.

1

Meist gelesen

20160911_173034

20160911_173034


Wer mich seit 1983 in der "Krone", der auflagenstärksten Zeitung Österreichs gelesen hat und mich seit 1. August 2016 dort im Sportteil vermisst, dem kann hier geholfen werden!
VIEL SPASS 

Copyright © 2021 Peterlinden.live | made with love by Combastic & Partners Blogheim.at Logo

Nach oben

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen