Fußball

Der Unterschied zwischen Gavi und Yusuf Demir

Spanien beendete ausgerechnet im Mailänder Meazza-Stadion die imponierende Siegesserie von Europameister Italien, gewann im Semifinale der Nations League 2:1 (2:0). Es war die erste Niederlage unter Teamchef Robert Mancini seit dem 0:1 gegen Portugal am 10. September 2018 oder seit 37 Spielen. Italien verlor damit erstmals seit 1999 ein Bewerbspiel im eigenen Land. Spanien gelang der erste Sieg in Italien seit 50 Jahren. Mit dem jüngsten Teamdebütanten aller Zeiten: Mittelfeldspieler Gavi (Bild oben mit der Nummer 9) vom FC Barcelona, 17 Jahre und zwei Monate „alt“. Beide Tore erzielte Fernan Torres von Englands Meister Manchester City. Das zweite in der Nachspielzeit der ersten Hälfte, die auch durch die rote Karte für Italiens Kapitän, Innenverteidiger Leonardo Bonucci, nach 42 Minuten notwendig wurde.

Spanien gelang damit die Revanche für die Niederlage im EM-Semifinale gegen Italien in Wembley nach Elfmeterschießen. Schon vor vier Monaten waren die Verlierer nicht die schlechtere Mannschaft. Von Spaniens Startelf aus Wembley fehlten in Mailand  mit den Barcelona-Abwehrspielern Eric Garcia und Jordi Alba, Leipzig-Legionär Dani Olmo und Pedri vier Spieler. Die Olmo-Rolle links im Mittelfeld bekam Gavi. Auf einen Spieler von Real Madrid verzichtete Teamchef Luis Enrique. Sollte Österreichs Teamchef Franco Foda die ORF-Liveübertragung aus Mailand verfolgt haben, dann wird er am Ende den dezenten Hinweis von Roman Mählich, seinen ehemaligen Mitspieler in Ivica Osims Meistermannschaft bei Sturm Graz, aus dem Studio am Küniglberg gehört haben: Wenn es möglich war, dass ein so junger Spieler wie Gavi für Spanien gegen Italien spielte, dann sollte dies auch in Österreich bei Barcelona-Youngster Yusuf Demir möglich sein. Der ist ein Jahr und zwei Monate älter als Gavi.

Ob sich Foda das zu Herzen nehmen wird, Demir Samstag in Torshavn erstmals von Beginn an einsetzt? Bei Barcelonas Trainer Roland Koeman steht Gavi etwas höher im Kurs als Demir. Gavi spielte bei Barcelonas sieben Partien in der La Liga 286 Minuten, stand dreimal in der Startelf. Demir hingegen nur zweimal, er kam auf 157 Minuten, das sind 129 weniger als Gavi. Der auch bei Barcelonas 0:3-Niederlagen in der Champions League länger zum Einsatz kam als Demir. 31 Minuten wie Demir im Nou Camp gegen Bayern München, 57 gegen Benfica in Lissabon. Dort spielte Demir gar nicht. Mählich sah das ganze pragmatisch: „Wenn es möglich war, dass Gavi gegen den Europameister in Italien spielt, dann müsste es beim Talent von Demir drinnen sein, dass er gegen Moldau und Färöer beginnt!“ Das hat sicher etwas für sich.

Foto: UEFA.

3

Meist gelesen

20160911_173034

20160911_173034


Wer mich seit 1983 in der "Krone", der auflagenstärksten Zeitung Österreichs gelesen hat und mich seit 1. August 2016 dort im Sportteil vermisst, dem kann hier geholfen werden!
VIEL SPASS 

Copyright © 2021 Peterlinden.live | made with love by Combastic & Partners Blogheim.at Logo

Nach oben

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen