Fußball

Rooneys Debüt stoppte Strubers Erfolgslauf

Nach fünf Runden  ohne Niederlage mit dem FC Barnsley endete der Erfolgslauf von Ex-Wolfsberg-Trainer Gerhard Barnsley in Englands Championship mit dem 1:2 (0:1) bei Derby County. Bei dem ein großer Name des Weltfußballs mitspielte: Wayne Rooney, inzwischen 34 Jahre alt,  Rekordtorschütze von Englands Team (53 Tore in 120 Länderspielen) und Ikone von Manchester United (von 2004 bis 2017 253 Tore in 559 Spielen). Im Oktober spielte er noch für DC United in der nordamerikanischen Major Soccer League, Donnerstag Abend erstmals mit der Rückennummer 32 für Derby County in der zweiten englischen Liga. Als Spielertrainer, Hollands Ex-Teamspieler Philipp Cocu ist offiziell nur Rooneys Assistent. Solch prominente  Namen als Gegner zu haben, das hätte sich  der 42 jährige Struber vor zwei Monaten noch nicht träumen lassen.

Es war praktisch ein Lokalderby. Zwischen dem Pride Park in Derby und dem Oakwell Stadium in Barnsley liegen nur 71 Kilometer. Praktisch mit der letzten Aktion vor dem Pausenpfiff musste sich Barnsleys österreichischer Tormann Samuel Rahin Radlinger geschlagen geben.  Nach 50 Minuten glich Barnsley durch den Portugiesen Eliot Simoes aus, zwei Minuten später tauschte Struber  Ex-Admira-Stürmer Patrick Schmidt, den er von Beginn an einsetzte, aus.  Nach 57 Minuten fiel Derbys Siegestor, zu dem mit dem 1,86 Meter großen Abwehrriesen Andres Wisdom ein ehemaliger Legionär von Red Bull Salzburg in der Saison 2016/17 (als Leihspieler vom FC Liverpool) die Vorarbeit leistete. Der zweite Ausgleich gelang Barnsley nicht mehr, daher setzte es, obwohl Rooney mit Ausnahme des Assists zum 1:0 keinen Schaden anrichtete, die erste Niederlage seit 7. Dezember. Da am Mittwoch Wigan und Stoke Auswärtssiege feierten, ist Struber mit Barnsley Vorletzter mit drei Punkten Rückstand auf das rettende Ufer. Struber hat die Zusage des Besitzerkonsortiums um den Chinesen Chien Lee,, im Jänner Verstärkungen zu bekommen. Aus Österreich?

In der Premier League prolongierte Tabellenführer FC Liverpool seine Siegesserie. Das 2:0 (1:0) gegen Aufsteiger Sheffield United, bei dem der Ex-Salzburger Sadio Mane das zweite Tor erzielte, brachte wieder 13 Punkte Vorsprung auf den Zweiten Leicester.

Foto: Facebook.

Meist gelesen

Nach oben

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen